„Be­wegt im Park“ – kos­ten­lo­se Be­we­gungs­kur­se in Wie­ner Neu­stadt

share
Bewegt im Park 2018 / ©  Rainer Sturm / pixelio.de
© Rainer Sturm / pixelio.de

Spaß an der Be­we­gung und Tipps von Pro­fis

Seit vergangenem Montag ist während der Sommermonate das kostenlose Bewegungsprogramm „Bewegt im Park“ auch wieder in Wiener Neustadt verfügbar. Alle Kurse finden in öffentlichen Parks oder anderen Freiflächen statt, sind kostenlos und werden von professionellen TrainerInnen geleitet. Die Teilnahme ist jederzeit und ohne Anmeldung möglich.

„Bewegt im Park“ gibt jedem die Möglichkeit, sich zu bewegen und dabei Spaß zu haben – egal wie sportlich man ist. Das Konzept ist : einfach unverbindlich bei einem Kurs vorbeischauen, zuschauen und wenn es gefällt, mitmachen!

Die Kurse im Sommer 2018

  • Montags
    08:30 – 09:30 Uhr Starker Rücken, Kursdauer: 04.06. – 17.09.2018
    09:30 – 10:30 Uhr Bauch Bein Po, Kursdauer: 04.06. – 17.09.2018
  • Dienstags
    16:00 – 17:00 Uhr Ball & Bewegungsspiele für Kinder und Jugendliche, Kursdauer: 05.06. – 11.09.2018
    18:00 – 19:00 Uhr Gesundheitssport Kursdauer, 12.06. – 18.09.2018
  • Donnerstags
    17:00 – 18:00 Uhr Dance 4 Kids Kursdauer, 14.06. – 20.09.2018
    18:00 – 19:00 Uhr Dance Fever (Jugendliche & Erwachsene), Kursdauer: 14.06. – 20.09.2018

Erfahrene KursleiterInnen der Sportunion Wiener Neustadt sowie des ASKÖ führen durch den Kurs. Weitere Informationen und das aktuelle Programm in Wiener Neustadt oder anderen Gemeinden finden Sie auf der Website www.bewegt-im-park.at.

Leicht zugängliches Bewegungsangebot

„Bewegt im Park“ ist ein Gesundheitsprojekt, das vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, dem Sportministerium und den österreichischen Sportdachverbänden getragen wird. Ziel ist es, Menschen mit konkreten und leicht zugänglichen Angeboten in Parks, Fußgängerzonen oder auf anderen öffentlichen Plätzen zur erreichen und aufzuzeigen, wie einfach man Gesundheitsvorsorge in den Alltag integrieren kann. In den beiden vergangenen Jahren nahmen österreichweit 40.000 TeilnehmerInnen teil.