Wie­ner Neu­stadt: al­tes ÖBB-Park­deck im neu­en Ge­wand

share
ÖBB-Parkdeck Wiener Neustadt / Foto: wn24 / Robert Mayer
Das in die Jahre gekommene Parkdeck könnte aufgewertet werden.Foto: wn24 / Robert Mayer

Mach­bar­keits­stu­die und Pla­nung für neu­es ÖBB-Park­deck läuft

Die ÖBB, das Land NÖ und die Stadt Wiener Neustadt sind übereingekommen, an einem neuen ÖBB-Parkdeck am Standort Ferdinand Porsche-Ring zu arbeiten.

In einer heutigen Aussendung lässt Bürgermeister Schneeberger wissen, dass nicht nur intensiv an der Ausrichtung der NÖ Landesausstellung gearbeitet wird: „… Darüber hinaus gilt es aber auch, die unzähligen weiteren wichtigen Schritte in die Zukunft nicht außer Acht zu lassen. Allein die nächsten Wochen zeigen, wie engagiert und vielfältig wir an der Weiterentwicklung Wiener Neustadts arbeiten.“

Abriss und Neubau?

In einem ersten Schritt soll bis Ende des Jahres in einer Machbarkeitsstudie geklärt werden, ob ein kompletter Abriss und Neubau oder ein teilweiser Zubau die bessere Lösung darstellt. Ziel sind zusätzliche Stellplätze, Radabstellanlagen und bessere Zufahrtslösungen.

Alle Kosten werden im Verhältnis 50% ÖBB, 35% Land NÖ und 15% Stadt Wiener Neustadt geteilt. Der Kostenanteil der Stadt für die Machbarkeitsstudie und Projektplanung beträgt knapp 60.000,- Euro.

Hauptplatz-Garage wieder offen

Auch die Hauptplatz-Garage wird zur Zeit umgebaut, erweitert und modernisiert. Die älteste der drei Garagen der Innenstadt bekommt eine Überdachung, einen Aufzug, sowie neue Beleuchtungen. Ende Februar soll der Umbau für 1,9 Millionen Euro abgeschlossen sein – bereits seit Montag (4. Februar 2019) ist die Garage wieder für Kurzparker geöffnet.