Wie­ner Neu­stadt: neue Par­tei­en­ver­kehrs­zei­ten in den Rat­häu­sern

share
Eingang neues Rathaus / Foto: wn24
Foto: wn24

Ab 6. Ju­li Lo­cke­rung der Co­ro­na-Maß­nah­men in den Rat­häu­sern

Nach den zuletzt getroffenen gesetzlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen nähert sich auch der Magistrat der Stadt Wiener Neustadt wieder dem Regelbetrieb an.

Ab 6. Juli werden die Parteienverkehrszeiten im Alten und Neuen Rathaus wieder massiv ausgeweitet.

Parteienverkehrszeiten in den Rathäusern

  • Bürgerservicestelle – Neues Rathaus: Montag, 8-12 und 13-16 Uhr / Dienstag, 8-12 und 13-18 Uhr / Mittwoch, 8-12 und 13-16 Uhr / Donnerstag, 8-12 und 13-16 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr
  • Portierloge – Altes Rathaus: Montag bis Freitag, 6.30-19 Uhr / Samstag, 8-13 Uhr
  • Infopoint inkl. Kulturterminal – Altes Rathaus (ACHTUNG: Sommeröffnungszeiten!): Montag bis Freitag, 9-13 Uhr und 13.30-15 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr
  • Alle Abteilungen: Montag, 8-12 Uhr / Dienstag, 8-12 und 13-16 Uhr / Donnerstag, 8-12 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr

Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln

Aufrecht bleibt in beiden Rathäusern die Anmeldepflicht – Parteienverkehr ist nur mit vorangegangener Terminvereinbarung möglich, dies gilt auch für den Kulturterminal. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ab sofort nicht mehr vorgeschrieben. Dies gilt sowohl für den Parteienverkehr als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Abstandsregel ist weiterhin einzuhalten.

Das 1. und 2. Obergeschoß im Neuen Rathaus sind für den Parteienverkehr geöffnet. Das 3. und 4. Obergeschoß sind weiterhin nicht zugänglich – der Parteienverkehr findet hier nach wie vor im Kommunal statt. Der Ordnungsdienst ist im Eingangsbereich weiter präsent.

Im Alten Rathaus werden folgende Regelungen aktiv: Das WC im Erdgeschoß ist ab sofort wieder geöffnet. Der Zugang zu den Obergeschossen ist zu den Parteienverkehrszeiten und/oder mit persönlichem Termin gestattet. Alle Parteien haben sich beim Portier mündlich anzumelden.

Generell wird darum gebeten, weiterhin so viele Behördenwege wie möglich telefonisch bzw. per Email abzuwickeln.

Coronavirus-Test / Foto: freepik

Corona: Sechs Mitarbeiter im Landesklinikum Neunkirchen infiziert

Regional