Wie­ner Neu­stadt: In­fo­stand und Ho­nig­ver­kauf am Haupt­platz

share
Honig aus Wiener neustad / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Aus der Bienenzucht im Akademiepark stammt der „Maria Theresien-Honig“, der anlässlich des „Tag der Biene“ am Hauptplatz verkauft wird.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Am 20. Mai wird weltweit der „Tag der Biene“ gefeiert.

Anlässlich dessen gibt es an diesem Tag einen Infostand samt Honigverkauf am Wiener Neustädter Marienmarkt.

Zum Verkauf gelangt dabei der heimische „Maria Theresien-Honig“ aus einer Bienenzucht, die der städtische Gutshof seit 2019 in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth und der Theresianischen Militärakademie im Akademiepark betreibt.

Benannt nach der Kaiserin

Der Wiener Neustädter Honig wurde 2019 anlässlich der NÖ Landesausstellung ins Leben gerufen und nach Kaiserin Maria Theresia benannt – denn sie war es, die im Jahr 1770 die erste Imkerschule des Landes im Park der Militärakademie gegründet hatte. Die Schule übersiedelte schließlich an den Standort der Fachschule Warth, die die Bienenzucht mit rund 20 Stöcken unter den Linden im Akademiepark nun betreut.

Der Infostand mit Honigverkauf hat am 20. Mai von 10 bis 14 Uhr geöffnet.