Wiener Neustadt hilft: Runder Tisch zu Hilfsaktionen für die Ukraine

share
Wiener Neustadt hilft / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Pürer
Bürgermeister Klaus Schneeberger und die bunte Stadtregierung trafen sich mit Hilfsorganisationen und Service Clubs und diskutierte die Koordination von Hilfsmaßnahmen für die Ukraine.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Pürer

Koordination von Spenden und Hilfsmaßnahmen

Auf Einladung von Bürgermeister Klaus Schneeberger fand am 2. März eine Zusammenkunft der bunten Stadtregierung mit Hilfsorganisationen und Service Clubs der Stadt im Alten Rathaus statt.

Das Treffen hatte das Ziel, die Hilfe für die vom Krieg gebeutelten Menschen in der Ukraine zu koordinieren. Unter dem Leitsatz „Niederösterreich hilft – Wiener Neustadt hilft“ gibt es ab sofort eine organisierte Vorgangsweise in der Stadt Wiener Neustadt auf Basis der aktuellen Maßnahmen von Bund und Land Niederösterreich.

Große Hilfsbereitschaft in der Stadt

Bürgermeister Klaus Schneeberger zu den Hilfsaktionen: „Ich bedanke mich für die unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft, die schon in den letzten Tagen in Wiener Neustadt zu spüren war. Wir haben mit dem symbolischen und sichtbaren Zeichen der Wasserturm-Beleuchtung begonnen und setzen nun – nachdem Bund und Land die Vorgaben definiert haben – gemeinsam mit den Hilfsorganisationen, Service Clubs und privaten Initiativen koordinierte Schritte der Unterstützung. Unser aller Ziel ist es, damit das unfassbare Leid, das in der Ukraine durch die Angriffe Russlands hervorgerufen wird, zu lindern und den Menschen direkte, unbürokratische und rasche Hilfe zukommen zu lassen.“

Unterkünfte für Geflüchtete

Die Arena Nova stellt im Bedarfsfall sofort 1.300 m2 für ca. 200 Flüchtlinge zur Verfügung, weitere 500 m² ab Ende März sind möglich, weitere Standorte der Stadt werden derzeit geprüft.

Wer privat Unterkünfte zur Verfügung stellen möchte, soll diese bitte an die E-Mail-Adresse nachbarschaftsquartier@bbu.gv.at bekannt geben und einmelden. Bei Bedarf können diese auch an ukrainehilfe@wiener-neustadt.at mitgeteilt werden. Von dort wird es sehr gerne weitergeleitet.

Aktuell wird vorrangig um Geldspenden gebeten. Es wird auf die Aktion „Nachbar in Not“ hingewiesen. Auch das Land NÖ bereitet eine Spendenaktion vor. Für Sachspenden hat noch bis Freitag, 4. März, die Sammelstelle des Arbeitersamariterbundes in der Handelszone Ost (zwischen Wiener Neustadt und Eggendorf) geöffnet. Weitere Sammelaktionen der einzelnen Hilfsorganisationen sind in Vorbereitung.

Koordinationsstellen

Die Stadt Wiener Neustadt richtet mit morgen eine Koordinationsplattform für alle Maßnahmen ein – Email: ukrainehilfe@wiener-neustadt.at, Tel.: 0 26 22 / 373 – 299 (Mo – Do, 8 – 16 Uhr und Fr 8 – 12 Uhr)

Kontaktdaten Koordinationsplattform des Landes NÖ: Email: noe-hilft@noel.gv.at, Tel.: 0 27 42 / 9005 – 15000

Friedensgebet auf dem Hauptplatz

Seit dem vergangenen Wochenende gibt es jeden Samstag, um 15 Uhr, ein gemeinsames Friedensgebet bei der Mariensäule auf dem Hauptplatz. Alle Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter sind herzlich dazu eingeladen.