Wie­ner Neu­stadt: Auf­takt zum „Früh­jahrs­putz 2020“

share
Frühjahrsputz 2020 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Feuerwehrkommandant Josef Bugnar, Magistratsdirektor Markus Biffl, VS Baumkirchnerring-Direktorin Maria Zoufal, Stadtrat Franz Dinhobl, Stadtrat Norbert Horvath, Stadtbaudirektor Manfred Korzil und wnsks-Geschäftsführer Thomas Pils.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Mit­ein­an­der für ei­ne sau­be­re Stadt

Die Stadt Wiener Neustadt führt auch heuer wieder eine groß angelegte Reinigungsaktion im Frühling durch.

So helfen bei der Reinigung von öffentlichen Grünflächen, Fluren und Straßengräben die verschiedensten Institutionen und Vereine mit – etwa das Bundesheer, die Freiwillige Feuerwehr, die Pfadfinder, diverse Schulen und viele mehr.

Alljährliche Reinigungsaktion bereits Tradition

Bei der Auftaktveranstaltung zum heurigen Frühjahrsputz am 10. März bedankten sich die Stadträte Franz Dinhobl und Norbert Horvath schon im Vorfeld bei allen Anwesenden: „Die Aktion soll das Bewusstsein für die Sauberkeit im öffentlichen Raum weiter stärken und die Menschen motivieren, im Miteinander praktischen Umweltschutz zu betreiben. Es ist besonders erfreulich, dass sich Jahr für Jahr derart viele freiwillige und ehrenamtliche Helfer am Frühjahrsputz beteiligen und somit einen wesentlichen Beitrag für ein ‚Sauberes Neustadt‘ leisten, wie ja das Motto all unserer Aktivitäten in diesem Bereich lautet.“

Frühjahrsputz ab 31. März

Der Schwerpunkt des Frühjahrsputzes wird heuer in der Woche von 31. März bis 3. April stattfinden.

Die Stadtverwaltung ersucht dabei auch die Wiener Neustädter Bevölkerung, die Aktion tatkräftig zu unterstützen. Interessierte können sich jederzeit beim „Saubertelefon“ unter 02622/373-222 oder per Email melden und selbst an der erfolgreichen Frühjahrsaktion teilnehmen.

Das so genannten „Saubertelefon“ ist auch die erste Anlaufstelle, wenn Sie einen Missstand im Stadtgebiet entdeckt haben – wie zum Beispiel eine illegale Müllablagerung, ein Schlagloch auf der Straße, eine defekte Straßenlaterne oder ähnliches.

Präsentation Naturraumentwicklung Fohlenhof / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Fohlenhof wird zur grünen Kommunikations- und Begegnungszone

Freizeit