Wiener Neustadt: Fahrbahnsanierung in der Brunner Straße fertiggestellt

share
Brunner Straße / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Sebastian Zenz (Straßenmeisterei), NÖ Straßenbaudirektor Klaus Längauer, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Landesrat Ludwig Schleritzko, LAbg. Infrastruktur-Stadtrat Franz Dinhobl und Marco Gamperl-Heissenberger (Straßenmeisterei).Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Fahrbahnschäden auf 1.3 Kilometern Länge

Die Landesstraße L4069 in Wiener Neustadt zwischen dem Kreisverkehr Brunner Straße/Zehnergürtel und Bad Fischau wurde in den vergangenen Wochen einer Sanierung unterzogen.

Bedingt durch zahlreiche Fahrbahnschäden entsprach die Straße nicht mehr den heutigen Verkehrsanforderungen und wurde daher vom Land NÖ bzw. dem NÖ Straßendienst erneuert.

“Mit dem jährlichen Straßenbauprogramm setzen wir in Wiener Neustadt laufend Maßnahmen in allen Stadtvierteln, um die Lebens- und Verkehrsqualität sowie die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Mit dem NÖ Straßenbauprogramm sorgt zudem das Land NÖ dafür, dass auch die Landesstraßen in der Stadt den modernen Erfordernissen entsprechen. Im Falle der L4069 wurden vom Land NÖ 180.000 Euro investiert – dafür bedanken wir uns bei Landesrat Ludwig Schleritzko, bei unserer Straßenmeisterei für die Durchführung der Arbeiten sowie bei den Anrainern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während der Bauarbeiten”, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und LAbg. Infrastruktur-Stadtrat Franz Dinhobl.

Die Kosten trägt das Land

Die Fahrbahn der Brunner Straße wurde auf einer Länge von rund 1,3 Kilometern abgefräst und wiederhergestellt. Die Arbeiten wurden von der Firma “Lang & Menhofer” sowie von der Straßenmeisterei Wiener Neustadt in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region ausgeführt. Die Gesamtkosten von rund 180.000 Euro werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Baumpflanzungen an der L148 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

18 neue Bäume entlang der neuen L148 gepflanzt

Umwelt