Wiener Neustadt: Brand am Reiterer Badesee

share
Reiterer Badesee / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Feuer neben einem Wochenendhaus am See

Ein Zeitungsausträger meldete der Bezirksalarmzentrale am Reiterer Badesee einen Brand. Er konnte nicht genau sagen, was brenne, weshalb die Nachtbereitschaft zum Brandverdacht alarmiert wurde.

Vor Ort eingetroffen stellte der Fahrzeugkommandant des ersten Fahrzeuges den Vollbrand eines Abstellbereichs neben einem Wochenendhaus fest. Da keine Person vor Ort war, die die Feuerwehr einweisen konnte, drang ein Trupp mit umluftunabhängigen Atemschutz in das Gebäude ein, um sicher zu gehen, dass keine Personen gefährdet sind. Als festgestellt wurde, dass sich niemand im Haus befand, wurde mit einer Löschleitung der Außenangriff begonnen.

Hitze brachte Fenster zum Bersten

Die Strahlungshitze war so enorm, dass beim Nachbarhaus die Fassade in Mitleidenschaft gezogen wurde und die äußere Verglasung der Fenster barst. Der Brand war rasch unter Kontrolle gebracht. Ein Gartenschuppen wurde von der Feuerwehr ebenfalls aufgebrochen, da durch die Strahlungshitze in diesem Teile in Brand geraten waren. “Die Meldung des Zeitungsausträgers und das rasche Eingreifen der Nachtbereitschaft der Feuerwehr Wiener Neustadt haben schwerere Schäden abwenden können”, erklärt Branddirektor Christian Pfeiffer, Kommandant der Feuerwehr Wiener Neustadt.

Feuerwehr Bad Fischau alarmiert

Während der Erstmaßnahmen konnte festgestellt werden, dass sich der Einsatzort bereits auf Ortsgebiet Bad Fischau befand, woraufhin sofort die Alarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehr veranlasst wurde. Gemeinsam mit den Kräften der Feuerwehr Bad Fischau wurden die Nachlöscharbeiten durchgeführt. Dazu wurde der Spitzboden des Ferienhauses von Außen genau inspiziert und einige Glutnester abgelöscht.

“Die Zusammenarbeit mit den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Bad Fischau war hervorragend”, bedankt sich der diensthabende Offizier vom Dienst der Feuerwehr Wiener Neustadt, Richard Berger, bei Einsatzleiter Martin Nagelreiter von der FF Bad Fischau. “Das unkomplizierte Miteinander für die Sache erleichtert einem die ehrenamtliche Arbeit ungemein.”

Gegen Einsatzende traf ein Vertreter des Besitzers des Hauses ein und bedankte sich für den Einsatz bei der Feuerwehr.
Die Freiwillige Feuerwehr Bad Fischau stand mit einem Fahrzeug und acht Mitgliedern, die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt mit vier Fahrzeugen und 14 Mann für zwei Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei, welche mit zwei Mann vor Ort war.

Wohnungsbrand / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Großeinsatz: Wohnungsbrand mit Menschenrettung in Wr. Neustadt

Panorama