Wiener Neustadt: Aktion gegen „Catcalling“ in der Innenstadt

share
Catcalls of Wiener Neustadt / Foto: Verein Jugend & Kultur
Auftrieb-Leiterin Nadja Rosnak-HusarFoto: Verein Jugend & Kultur

Aktion zum Weltfrauentag am 8. März vor dem BORG

Auftrieb-Leiterin Nadja Rosnak-Husar ruft mit ihren Kolleg_innen zur Aktion „Catcalls of Wiener Neustadt“ auf, bei der übergriffige „Anmach-Sprüche“ mit Kreide auf die Straße gemalt werden.

„Catcalling bezeichnet sexuell anzügliches Hinterherpfeifen oder –Rufen“ erklärt Auftrieb-Leiterin Nadja Rosnak-Husar, „und es ist eine Form der verbalen sexuellen Belästigung.“ Eine unangenehme Erfahrung, die vor allem Frauen immer wieder machen müssen.

Machosprüche sichtbar gemacht

„Das ist nicht okay. Darum sammeln wir solche Sprüche und machen sie sichtbar, indem wir sie am 8. März gemeinsam aufschreiben“, erzählt Isabella Herzog von der mobilen Jugendarbeit Rumtrieb. Und das passiert öffentlichkeitswirksam am Weltfrauentag ab 13:00 Uhr vor dem BORG Wiener Neustadt, wo solche Sprüche mit Kreide auf die Straße gemalt werden. Alle sind eingeladen mitzumachen!

„Feel-Good Workshops“ / Foto: Verein Jugend & Kultur

Wiener Neustadt: Auftrieb startet „Feel-Good Workshops“ an Schulen

Wissen