Wie­ner Neu­stadt: ab heu­te kei­ne Aus­rei­se­kon­trol­len mehr

share
Keine Kontrollen mehr bei der Abfahrt Wiener Neustadt Ost und allen weiteren Stadtausfahrten

Aus­rei­se­kon­trol­len für Stadt und Be­zirk be­en­det

Bürgermeister Schneeberger: „Danke an alle, die in den letzten Wochen an der erfolgreichen Überwindung dieser schwierigen Phase mitgewirkt haben!“

Aufgrund der positiven Entwicklung des Infektionsgeschehen in der Stadt und dem Bezirk Wiener Neustadt sowie einer Adaptierung des Erlasses des Gesundheitsministeriums werden die Ausreisekontrollen in Wiener Neustadt mit Samstag, 24. April, 0 Uhr, beendet. Damit gibt es weder in der Stadt und dem Land Wiener Neustadt noch in Neunkirchen Kontrollen.

Die Lockerung der Maßnahmen in Hochinzidenzgebieten hält fest, dass eine Aufhebung der Maßnahmen möglich ist, „wenn die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner wieder unter 200 liegt“ bzw. „wenn die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner wieder unter 300 liegt und insbesondere folgende epidemiologische Situation gegeben ist: Die hohe Inzidenz ist auf einen oder wenige Cluster zurückzuführen, bestehende Cluster zeigen kein Wachstum und allfällige neue Fälle sind einer Quelle oder einem Cluster zuordenbar.“ Dies bedeutet, dass nun – nach dem Bezirk Neunkirchen – auch in der Stadt Wiener Neustadt, im Bezirk Wiener Neustadt-Land und im Bezirk Scheibbs die Ausreisekontrollen beendet werden können.

“Massiv darauf gedrängt, den Erlass so abzuändern“

Bürgermeister Klaus Schneeberger: „Unsere Infektionszahlen haben sich in den letzten Wochen stetig und massiv verbessert. So liegen wir nunmehr bei der 7-Tages-Inzidenz bei einem Wert von 117,8 und haben nur noch 94 aktuell Infizierte in der Stadt. Für den Land-Bezirk ergibt sich ein ähnliches Bild. Aus diesem Grund freut es mich sehr, dass wir die Ausreisekontrollen am 24. April beenden können. Eine dementsprechende Verordnung habe ich bereits erlassen. Nachdem der bisherige Erlass trotz der erfreulichen Entwicklung in Wiener Neustadt noch immer kein Ende der Kontrollen ermöglicht hätte, haben wir als Stadt mit Unterstützung des Landes massiv darauf gedrängt, den Erlass so abzuändern, dass es eine Lösung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gibt. Ich bin sehr froh, dass diese Hartnäckigkeit der letzten Tage nun von Erfolg gekrönt ist.“

Teststandorte werden reduziert

Die Teststandorte und -zeiten werden noch bis inklusive 27. April wie gehabt weitergeführt, ab Mittwoch, dem 28. April, werden Tests dann in der Arena Nova, den Kasematten und dem ehemaligen Geschäft „Carnaby“ durchgeführt. Die drei Standorte haben Montag bis Sonntag, von 8 bis 18 Uhr, geöffnet. Die mobilen Standorte an den Stadtausfahrten und am Bahnhof werden aufgelassen.

Zahlen, Daten und Fakten

Seit dem Inkrafttreten der „Hochinzidenzgebietsverordnung“ am 11. März 2021 konnte die 7-Tages-Inzidenz von 563 auf 137 gesenkt werden. Seitdem wurden an 3 Hauptstandorten und 5 mobilen Standorten 475.000 COVID 19-Tests durchgeführt.

Die Kontrollen der Polizei in Zahlen:

  • 65.093 kontrollierte Fahrzeuge
  • 100.013 kontrollierte Personen
  • 1.644 ohne gültigen Test
  • 37 Anzeigen

Ein großes “Danke“ des Bürgermeisters

Zum Erfolg der Ausreisekontrollen hält der Bürgermeister fest: „Ich bedanke mich bei allen Partnerorganisationen, die am Erfolg dieser Maßnahme mitgewirkt haben. In erster Linie gilt mein Dank der Polizei für die äußerst empathische Durchführung der Kontrollen, dem Österreichischen Bundesheer für des Assistenzeinsatz an den Teststandorten, dem Roten Kreuz bzw. der Fachhochschule für das Fachpersonal zur Abnahme der Tests, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Magistrats, sowie der Feuerwehr für die Logistikleistungen. Nicht vergessen möchte ich aber auch einen Dank an die Bevölkerung, die in dieser schwierigen Zeit sehr diszipliniert agiert hat und so natürlich maßgeblichen Anteil am Sinken der Zahlen hat. Wir halten nun auch weiterhin eine hohe Testkapazität in Wiener Neustadt aufrecht. Ich appelliere an alle, diese zu nutzen und so einen Beitrag zur Überwindung der Pandemie zu leisten.“

Landeshauptfrau begrüßt Lockerungen

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner begrüßt, dass das Gesundheitsministerium die geforderten Lockerungen nun eingeleitet hat. „Die Menschen in den betroffenen Bezirken haben durch ihr verantwortungsvolles Handeln dafür gesorgt, dass die Ansteckungen deutlich zurückgegangen sind. Im Gegenzug müssen die gesetzten Maßnahmen dann aber auch wieder rasch aufgehoben werden können. Das ist mit der Korrektur des Ministeriums jetzt möglich.“ Damit können die Ausreisekontrollen nun auch in der Stadt Wr. Neustadt Stadt, im Bezirk Wr. Neustadt Land und im Bezirk Scheibbs mit heute 24.00 Uhr aufgehoben werden.

Eine halbe Million Tests pro Woche

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf betont dazu: „In Niederösterreich werden pro Woche eine halbe Million Tests absolviert, das entspricht wöchentlich einem Flächentest wie im vergangenen Dezember und Jänner! Was damals eine absolute Kraftanstrengung war, schaffen wir jetzt wöchentlich, durch die Gemeinden, Organisationen und Freiwillige. Und dieses Testen wirkt, das merkt man an den sinkenden Infektionen. Das muss aber auch honoriert werden, die Änderung des Erlasses durch den Bund ist daher richtig, logisch und sinnvoll.“

„Durch die Ausreisetests konnten insgesamt mehr Menschen erreicht und getestet werden. Gemeinsam mit dem Lockdown hat sich dadurch das Infektionsgeschehen in den betroffenen Bezirken deutlich verlangsamt. Allerdings zeigte es sich in der Praxis, dass die Kriterien für die Aufhebung der Maßnahmen ab einem bestimmten Zeitpunkt in keinem Verhältnis mehr zum administrativen Aufwand standen und diese deshalb für viele nicht mehr nachvollziehbar waren. Die neuen Bestimmungen erlauben es nun, auf die epidemiologische Lage und das jeweilige Risiko besser eingehen zu können“, freut sich Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig darüber, dass der Vorstoß des Landes Niederösterreich betreffend Lockerung umgesetzt wurde.

Polizeikontrolle / Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Ende der Ausreisetests im Bezirk Neunkirchen

Regional