Vor dem Einschläfern bewahrt: Feuerwehr rettet krankes Pferd

share
Tierrettung-Feuerwehr / Foto: Presseteam Feuerwehr Wiener Neustadt
Das völlig geschwächte Pferd vor den Stallungen im Akademiepark.Foto: Presseteam Feuerwehr Wiener Neustadt

Wiener Neustadt: geschwächtes Pferd mittels Kran aufgerichtet

Vor dem Einschläfern bewahren konnte die Feuerwehr Wiener Neustadt am Morgen von Fronleichnam ein krankes Pferd. Das Tier war so entkräftet, dass es sich nicht mehr selbstständig aufrichten konnte.

Die anwesende Tierärztin hätte das Tier einschläfern müssen – nur der Einsatz der Feuerwehr konnte das Leben des Pferdes retten.

Pferd konnte sich nicht aufrichten

Gegen halb acht am Morgen kam der Anruf aus dem Pferdegestüt im Akademiepark. Eines der Tiere sei krank und geschwächt zu Boden gegangen und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft aufrichten. Die anwesende Tierärztin, die das Pferd untersuchte, hätte es einschläfern müssen. Ein Anruf bei der Feuerwehr war die letzte Hoffnung.

Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen an

Die Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen an. Unter Rücksprache mit der Tierärztin wurde das mehrere Hundert Kilogramm schwere Tier dann mithilfe des Krans des SRF aufgehoben. Das kranke Tier konnte sich selbstständig auf den Beinen halten und wurde daraufhin an die Tierärztin zur weiteren Versorgung übergeben.