Ver­such­ter Bank­über­fall in Wr. Neu­stadt – Fest­nah­men nach 30 Mi­nu­ten

share
Polizeifahrzeug / Foto: Dickelbers, Eigenes Werk (CC BY-SA 4.0)
(Symbolbild)Foto: Dickelbers, Eigenes Werk (CC BY-SA 4.0)

Bank­an­ge­stell­te ver­ei­telt ge­plan­ten Raub auf Geld­in­sti­tut

Zwei vorerst unbekannte Täter warteten heute Früh, gegen 07:20 Uhr, bei einem Geldinstitut im Zentrum von Wiener Neustadt auf den ersten Mitarbeiter, der den Personaleingang öffnen würde. Während ein Täter im Fahrzeug blieb, soll ein zweiter maskierter Täter eine Bankangestellte beim Öffnen der Tür bedrängt haben.

Tür vor der Nase zugeschlagen

Die Angestellte konnte die Tür vor dem Maskierten zuschlagen und zuhalten, wodurch der Täter nicht in das Gebäude gelangte. Die Angestellte blieb unverletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird angenommen, dass durch das Verhalten der Angestellten ein geplanter Raub vereitelt werden konnte.

Zwei Festnahmen nach Alarmfahndung

Bei der sofort ausgelösten Alarmfahndung wurden zwei Polizisten der Polizeiinspektion Traiskirchen, gegen 07:45 Uhr im Gemeindegebiet von Traiskirchen, Bezirk Baden, auf das mutmaßliche Täterfahrzeug aufmerksam. Als Insassen konnten zwei mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen werden.

Die Überprüfung der Festgenommenen und die weiteren Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, EB Raub und Tatort übernommen.