Ver­such­te Ein­brü­che in Wr. Neu­stadt und Neun­kir­chen ge­klärt

share
Einbruch / Foto: freepik
Der Einbrecher schlug Scheiben ein, um in die Geschäftslokale zu gelangen. (Symbolbild)Foto: freepik

21-jäh­ri­ger Mat­ters­bur­ger dürf­te Ein­brü­che be­gan­gen ha­ben

Ein vorerst unbekannter Täter verübte am 5. Mai 2020, gegen 23:15 Uhr, in Wiener Neustadt einen versuchten Diebstahl.

Einbrecher war erfolglos

Er brach in eine Filiale für Buch-, Papier und Schreibwaren ein, indem er die Auslagenscheibe einschlug. Der unbekannte Täter kletterte in das Verkaufslokal, dürfte jedoch von der Alarmanlage gestört worden sein und flüchtete ohne Diebesgut aus der Filiale.

Wenige Stunden später kam es im Stadtgebiet von Neunkirchen zu einem ähnlichen Einbruchsversuch, wobei abermals die Auslagenscheibe einer gleichen Einzelhandelsfiliale eingeschlagen wurde. Dabei ist der unbekannte Täter nicht in die Filiale gelangt und abermals ohne Diebesgut geflüchtet.

Verdächtigter Mann ist geständig

Nach intensiven Ermittlungen konnten Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt mit Unterstützung von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich und der Auswertung einer am Tatort gesicherten Spur, sowie der Auswertung von Videoaufzeichnungen, einen 21-jährigen österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Mattersburg als Beschuldigten für beide Tathandlungen ausforschen.

Der 21-Jährige konnte am 19. Juni 2020 auf Grund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Er ist umfassend geständig und wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.

Einsatzkommando Cobra / Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Fahndungserfolg: "Mann mit Schusswaffe" geschnappt

Panorama