Nach meh­re­ren Straf­ta­ten klick­ten die Hand­schel­len

share

Wie­ner Neu­stadt: um­trie­bi­ger ­Ver­däch­ti­ger (17) wur­de fest­ge­nom­men

Ein vorerst unbekannter Täter überfiel am 23. März 2016, gegen 12.40 Uhr, eine Trafik in Wiener Neustadt. Dabei konnte der 48-jährige Trafikant dem Täter die Pistole –  eine CO-2-Pistole – entreißen. Der , mit einer Sturmhaube und einer Sonnenbrille maskierte, Täter flüchtete ohne Beute mit einem Fahrrad. Der Trafikant wurde nicht verletzt.

Nächster Tag, selbe Trafik

Am 24. März 2016, gegen 04.50 Uhr, wurde bei derselben Trafik von einem vorerst unbekannten Täter versucht, den an der Mauer angebrachten Zigarettenautomaten mittels Böller aufzusprengen. Der Automat hielt der Explosion stand, wurde jedoch erheblich beschädigt.

Bankinstitut im Visier?

Am gleichen Tag, gegen 07.30 Uhr, wurde eine Funkstreife in die Fußgängerzone Neunkirchner Straße beordert, da sich dort eine verdächtige Person aufhielt. Diese Person wurde in der Sparkassengasse unmittelbar hinter dem Eingang zu einem Geldinstitut angetroffen. Die Person hatte eine schwarze Sturmhaube auf und trug Einweghandschuhe. Daneben standen ein Fahrrad, ein Rucksack und ein Pfefferspray.

Die Beamten des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt fanden bei der Kontrolle einen weiteren Pfefferspray, einen Teleskopschlagstock, einen Schlagring, ein Fixiermesser, eine Sonnenbrille sowie mehrere Böller. Die Person trug mehrere Bekleidungsschichten übereinander und hatte frische Verletzungen an den Händen.

Kontrolle und Festnahme

Polizisten der Polizeiinspektion Wr. Neustadt-Burgplatz nahmen den 17-Jährigen aus dem Bezirk fest, da der Verdacht bestand, dass dieser das Geldinstitut überfallen hätte wollen. Die Amtshandlung wurde von Polizisten des Operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt übernommen. Der Verdächtige trug bei seiner Festnahme Schuhe, die auf die Beschreibung zum Überfall auf die Trafik passten.

Mehrere gestohlene Gegenstände

Bei der Einvernahme war der Verdächtige teilgeständig. Im Rucksack fanden die Polizisten diverse Dokumente, die einem Mann Ende Jänner/Anfang Februar 2016 aus seiner Jacke gestohlen worden waren. Das vom Verdächtigen verwendete Fahrrad wurde im Zeitraum von 15. März 2016 bis 22. März 2016 am Bahnhof in Wr. Neustadt gestohlen.

Der Verdächtige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.