Un­fall mit vier Fahr­zeu­gen auf der Süd­au­to­bahn

share
Unfall bei Leobersdorf / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Drei Per­so­nen wur­den schwer ver­letzt

Am Sonntag Abend kam es im Rückreiseverkehr auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Wien zu einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Fahrzeugen.

Im Bereich des Rastplatz Leobersdorf kollidierten die Autos und blockierten alle Fahrspuren. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Autobahn musste für die Dauer der Aufräumarbeiten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Rastplatz umgeleitet. Es entstanden erhebliche Verzögerungen im Abendverkehr.

Großeinsatz der Einsatzkräfte

Kurz nach 18.00 Uhr meldete die Bezirksalarm- und Warnzentrale Baden den Kameraden in Wiener Neustadt einen schweren Verkehrsunfall im Einsatzgebiet. Auf der Südautobahn waren mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt und einige Personen verletzt worden. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle.

Vor Ort standen die beteiligten Unfallfahrzeuge über die Fahrbahn verteilt auf mehreren Fahrspuren. Nachdem sich die Einsatzkräfte durch die Rettungsgasse gekämpft hatten und sich einen ersten Überblick verschaffen konnten, wurde das Ausmaß klar. Vier beteiligte Fahrzeuge waren in die Kollision involviert. Elf Personen waren dabei betroffen, wobei drei Beteiligte so schwer verletzt wurden, dass sie vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Umleitung über Rastplatz

Während sich mehrere Rettungswägen sowie ein Notarzt um die Betroffenen kümmerten, führte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt in Abstimmung mit der Autobahnpolizei die Fahrzeugbergungen durch. Alle vier Fahrzeuge mussten von der Feuerwehr von der Autobahn verbracht werden. Die Richtungsfahrbahn Wien war für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Da der Unfallort direkt beim Rastplatz lag, konnte der Verkehr jedoch langsam über den Rastplatz umgeleitet werden.

Unfall EKZ Neustadt Nord / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Gefährliche Baustelle beim EKZ Neustadt Nord

Panorama