Überfall auf Wettbüro – Suche nach Täter läuft

share
Überfall auf Wettbüro / Foto: LPD NÖ
Foto: LPD NÖ

Wiener Neustadt: die Polizei bittet um Mithilfe

Bilder aus der Überwachungskamera sollen den flüchtigen Täter zur Strecke bringen.

Mit Kabelbinder gefesselt

Ein 26-jähriger Angestellter aus Wiener Neustadt sperrte am 9. Juli 2022, gegen 09.00 Uhr, die Tür zu einem Lokal im Stadtgebiet von Wiener Neustadt auf und betrat das Lokal. Gleich darauf drängte ihn ein bisher unbekannter, mit Sonnenbrille und Schirmkappe maskierte und Pistole bewaffneter Täter in das Innere des Lokales. In weiterer Folge forderte ihn der Täter auf, den Tresor zu öffnen und ihm das Bargeld in die mitgebrachte Tasche einzupacken. Nachdem das Opfer das Geld in bisher unbekannter Höhe in die Tasche gegeben hatte, wurde es von dem unbekannten Täter mit Kabelbinder an Händen und Füssen gefesselt. Anschließend verlies der Täter das Lokal und flüchtete in unbekannte Richtung. Nach einigen Minuten konnte sich der 26-Jährige so weit befreien, dass er die Polizei verständigen konnte. Er wurde von den ersteintreffenden Polizeibedienstete aus der Fesselung befreit. Das 26-jährige Opfer erlitt durch die Fesselung leichte Verletzungen und einen schweren Schock.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung unter Beteiligung der Flugpolizei verlief negativ. Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub und der Tatortgruppe übernommen.

Täterbeschreibung

Mann, ca. 45 bis 55 Jahre alt, etwa 180 bis 185 cm groß, Bauchansatz, gekrümmter Rücken, helle Hautfarbe, graue Haare – seitlich sehr kurz geschnitten. Er war bekleidet mit schwarzer Hose, dunklem quergestreiften Shirt mit Kragen, schwarzen Sportschuhen und er war maskiert mit Sonnenbrille, dunklem Baseballcap und trug schwarze Einweghandschuhe. Weiters benutzte er eine Pistole. Laut dem Opfer sprach der Täter schlecht Deutsch mit wahrscheinlich türkischem Akzent.

Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, unter der Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.

Festnahme / Foto: © BMI / Gerd Pachauer

Wiener Neustadt: Mann schlug Bekannten mit Schusswaffe ins Gesicht

Panorama