„Tag der Müll­män­ner“ – In­fo­stand am Haupt­platz

share
Tag der Müllabfuhr / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Infostand am Hauptplatz mit Hannes Olbrich, Gemeinderat Franz Hatvan, Michael Bauer, Dietmar Wallecker, Gemeinderat Robert Pfisterer, Martin Hammer, den Abfallberatern Manfred Seidl und Raphael Schranz sowie Robert Pieler.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wie­ner Neu­stadt: In­fo­stand am Haupt­platz und Bi­lanz der Ab­fall­wirt­schaft

Am 17. Juni wird weltweit der “Tag der Müllmänner“ (engl. “Global Garbage Men Day“) gefeiert, der auf die wichtige Arbeit der Müllmänner auf der ganzen Welt aufmerksam machen soll.

Die städtische WNSKS GmbH betreibt deshalb am heutigen Donnerstag nicht nur einen Infostand am Hauptplatz vor der „Alten Kronen Apotheke“, bei dem es bis 15 Uhr nützliche Tipps und Tricks zur richtigen Mülltrennung sowie Infos zur Arbeit der Abfallwirtschaft gibt, sondern präsentiert auch einige interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Zahlen, Daten und Fakten der Abfallwirtschaft

  • Derzeit sind 116 Mitarbeiter bei der Abfallwirtschaft beschäftigt.
  • Im Rahmen der Müllabfuhr im Stadtgebiet konnten im Vorjahr 33.404 Tonnen Abfall übernommen werden – davon waren 380 Tonnen illegal abgelagerter Müll.
  • In den Außenbezirken von Wiener Neustadt gibt es derzeit 552 Mistkörbe, die im Durchschnitt zweimal wöchentlich durch die Mitarbeiter des Wirtschaftshofs entleert werden. In der Innenstadt gibt es derzeit 277 Mistkörbe, diese werden täglich entleert. Pro Monat werden rund 30 Tonnen Müll (Mistkörbe und illegal abgelagerter Müll) entsorgt.
  • Die Abfallwirtschaft kümmert sich außerdem um die fachgerechte Behandlung und Entsorgung von Elektroaltgeräten – im Jahr 2020 wurden hier 632 Tonnen gesammelt.
  • Die Abfallwirtschaft arbeitet mit 23 Müllfahrzeugen und 7 Hakenfahrzeugen. 568.403 Fahrtkilometer wurden (Letztstand 2018) zurückgelegt.

60 öffentliche Sammelinseln

Die WNSKS GmbH, Abteilung Abfallwirtschaft, betreibt neben der Abfallbehandlungsanlage und dem Wertstoffsammelzentrum in der Heideansiedlung auch 60 öffentliche Sammelinseln für die Abgabe von Weiß- und Buntglas, Metallverpackungen und Altkleider. Die Sammelstellen werden durch einen Mitarbeiter zwei Mal pro Woche betreut und instandgehalten. Bedauerlicherweise mussten 34,04 Tonnen illegal abgelagerter Müll bei den öffentlichen Einrichtungen entsorgt werden.

Intervalle und Öffnungszeiten

  • Restmüll: monatlich, 14-tägig, wöchentlich, 2 x pro Woche
  • Biomüll: 14-tägig
  • Wertstoffe (Papier, Kunststoffverpackungen, Metallverpackungen): Papier und Kunststoff monatlich, Metall 3-wöchig
  • Sperrmüll von Haushalten in Wiener Neustadt: 1 x pro Jahr 300kg kostenlos, sonst gegen Entgelt
  • Problemstoffsammlung: Von April bis Juni bzw. September bis November an 10 Standplätzen in allen Stadtvierteln; Problemstoffe, Altspeisefette und Elektrokleingeräte in Haushaltsmengen können kostenlos abgegeben werden.
  • Altkleider: 2 x jährlich im Frühjahr und Herbst
Komposterde der Abfallwirtschaft / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Vom Biomüll zur Komposterde für Ihren Garten

Panorama