Au­to­hof un­ter Was­ser, über­flu­te­te Kel­ler und Ga­ra­gen

share
Autohof unter Wasser / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Wie­ner Neu­stadt: Stark­re­gen und Ge­wit­ter be­schäf­tig­ten Feu­er­wehr

Das Nachlassen der Regenfälle in Wiener Neustadt, gestern gegen 18 Uhr, verschaffte den freiwilligen Feuerwehrleuten der Statutarstadt eine erste Verschnaufpause.

Bis zu 40 Einsatzkräfte im Einsatz

Beginnend mit den ersten Regenschauern mussten im Stadtgebiet innerhalb weniger Stunden über zwei dutzend Einsätze abgearbeitet werden. Während der Regen gegen 16.00 Uhr mit 11,5 Liter/m² am stärksten war, waren gleichzeitig rund 40 Einsatzkräfte an mehreren Einsatzstellen beschäftigt.

Am schlimmsten erwischte es ein Haus mit benachbartem Gebrauchtwagenhändler in der Pottendorferstraße. Während der Autohof teilweise einen halben Meter unter Wasser stand, schwappte das Wasser in den Hauskeller und überflutete diesen. Die Feuerwehr war dort mit mehreren Pumpen mehrere Stunden im Einsatz und versuchte, den Keller mit Sandsäcken zu schützen.

Bei strömenden Regen musste außerdem die Verkehrsfläche auf der Südautobahn nach einem Unfall wieder freigeräumt werden.

Verschnaufpause in den Abendstunden

Mehrere überflutete Keller, eine Tiefgarage oder abgewehte Dachziegeln beschäftigten die Einsatzkräfte. Mit dem Nachlassen der Schauer reduzierte sich auch die Einsatzbelastung. Nach und nach konnten alle Einsätze abgearbeitet werden und die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Bis auf weiteres verblieb jedoch eine verstärkte Bereitschaft in der Feuerwehrzentrale, um auf eine etwaige erneute Verschärfung der Lage rasch reagieren zu können. Magistratsdirektor Mag. Biffl war durchgehend in der Einsatzleitung tätig und auch weiterhin für den Fall einer Lageveränderung als Ansprechpartner der Feuerwehr vor Ort.

Feuerwehr Starkregen / Foto: Presseteam ffwrn.at

Feuerwehr Wiener Neustadt wegen Starkregen im Dauereinsatz

Panorama