Spa­ten­stich für Pfle­ge­kom­pe­tenz­zen­trum in Wie­ner Neu­stadt

share
KommR BM DI (FH) Gerald Bierbaum/GF gebös; Mag. Andreas Balog/GF Samariterbund; Dr. Rainer Spenger/Vizebürgermeister Wr. Neustadt; Reinhard Hundsmüller/ASBÖ-Bundesgeschäftsführer; Mag.a Christiane Teschl-Hofmeister/Sozial-Landesrätin; Mag. Klaus Schneeberger/Bürgermeister; Pamela Felgenhauer BA/Stadträtin für Bauwesen Wr. Neustadt; Dr. Christian Stocker, Vizebürgermeister; Helmut Laab/Obmannstellvertreter gebös

Neu­es, mo­der­nes Pfle­ge­kom­pe­tenz­zen­trum ab 2023

Am 10. August 2021 fand unter dem Motto “samaritergepflegt“ der Spatenstich zum Pflegekompetenzzentrum Wiener Neustadt West statt.

Die Einrichtung nach dem Wohngruppen-Konzept wird insgesamt 72 BewohnerInnen ein neues Zuhause bieten. Außerdem entstehen 10 betreubare Wohnungen für Singles und Paare, die an das Pflegekompetenzzentrum angeschlossen sind. Neben einem Bistro und Seminarräumen bietet das Areal auch Platz für einen Kindergarten.

Das Haus der 4. Generation wird durch die gebös Baugenossenschaft und DI Panis aus Wiener Neustadt errichtet und gestaltet. Die Fertigstellung ist Anfang 2023 geplant. Das geplante Gesamtprojektvolumen beträgt rund 18 Mio. Euro. Etwa 50 Personen werden in der Pflegeeinrichtung künftig eine neue Arbeitsstätte finden. Der Kindergarten wird Platz für zwei Gruppen bieten und im Herbst 2022 in Betrieb gehen.

Lebensqualität und Altern in Würde

Ähnlich einer Wohngemeinschaft leben die BewohnerInnen zusammen in Wohngruppen, die geselliges Beisammensein fördern. Ein- und Zweibettzimmer dienen als freundliche Rückzugsbereiche für die älteren Menschen. Damit die Natur nicht vor dem Fenster bleibt, verfügen alle Hausgemeinschaften über einen Balkon oder eine Gemeinschaftsterrasse. Die neue Einrichtung bietet viel Platz, um die Seele so richtig baumeln lassen zu können: In einem wunderschön begrünten Innenhof mit einem liebevoll gestalteten Atrium können sich die BewohnerInnen gemeinsam mit ihren Angehörigen in ungezwungener Atmosphäre treffen und unterhalten. Dazu lädt ein barrierefreier Garten zu Spaziergängen ein. Direkt beim Eingang befindet sich ein Bistro, in dem sich sowohl BewohnerInnen als auch Gäste stärken und wohlfühlen können.

Qualitätsvolle Pflege in vertrauter Umgebung

Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister freut sich, mit dem Samariterbund einen zuverlässigen Partner beim Ausbau des Pflegeangebotes in Niederösterreich gefunden zu haben: “Unser Ziel ist es, den pflegebedürftigen Menschen qualitätsvolle Pflege in vertrauter Umgebung anbieten zu können. Die demografische Entwicklung und das Bevölkerungswachstum stellen den Sozialbereich vor große Herausforderungen. Eine der Maßnahmen, wie wir Antworten auf diese Herausforderungen geben können, ist die zielgerichtete Modernisierung und der Ausbau unserer stationären Pflege- und Betreuungs-Einrichtungen – sowohl bei den NÖ Pflege- und Betreuungszentren wie auch bei den Einrichtungen der privaten Träger.“

10 moderne “samaritergepflegte“ Pflegeeinrichtungen

Der Samariterbund bietet neben dem klassischen Rettungs- und Sanitätsdienst ein breites Angebot vom mobilen Notruf, Schulungen, Krankentransport bis hin zur 24-Stunden-Betreuung. Der Samariterbund betreibt bereits acht Pflegekompetenzzentren im Burgenland – in Draßburg, Großpetersdorf, Lackenbach, Neufeld, Olbendorf, Siegendorf, Strem und Weppersdorf und in der Steiermark das Pflegekompetenzzentrum Kaindorf. Mit dem Pflegekompetenzzentrum in Wiener Neustadt wird das mehrfach ausgezeichnete Pflegeangebot des Samariterbundes demnächst um ein zehntes Pflegekompetenzzentrum für SeniorInnen erweitert. Der Samariterbund baut sein Angebot laufend aus.

Junges Wohnen / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Projektvorstellung „Junges Wohnen“ am Standort des ehemaligen UVZ

Panorama