Startseite Panorama Polizei Schreckschüsse vor Landesberufsschule in Theresienfeld

Schreckschüsse vor Landesberufsschule in Theresienfeld

Abgabe von Schüssen aus fahrendem Auto – Ermittlungen laufen

Dieser Artikel wurde vor 6 Jahren veröffentlicht. (Letztes Update vor: 5 Monaten)

Landesberufsschule Theresienfeld / Foto: Wolfgang Glock - Eigenes Werk (CC BY-SA 3.0)
Foto: Wolfgang Glock - Eigenes Werk (CC BY-SA 3.0)

Am 12. Dezember 2018, gegen 20:30 Uhr, soll vor der Landesberufsschule in Theresienfeld durch eine bislang unbekannte Person zur Abgabe von Schreckschüssen gekommen sein.

Diese Schreckschüsse sollen aus einem Pkw eines auf der Grazer Straße in Fahrtrichtung Wr. Neustadt fahrenden dunklen Fahrzeuges abgegeben worden sein. Dabei dürfte der Beifahrer eine Schreckschusspistole durch das geöffnete Seitenfenster in Richtung Himmel gehalten und etwa vier Schreckschüsse abgegeben haben. Es wurde bei dem Vorfall niemand gefährdet oder verletzt.

Schüler erstatteten Anzeige

Vier Berufsschüler im Alter von 17 und 18 Jahren befanden sich am Gehsteig vor der Schule und erstatteten bei der Polizeiinspektion Sollenau die Anzeige bezüglich des Vorfalls. Von den Polizisten konnte eine leere Hülse einer Schreckschussmunition sichergestellt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird angenommen, dass es zu keiner tatsächlichen Gefährdungssituation gekommen sein dürfte. Schreckschusswaffen sind meist Nachbildungen von Pistolen oder Revolvern, die im Gegensatz zu echten Schusswaffen keine Projektile verschießen. Der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wird berichtet.

Polizei bittet um Hinweise

Beim Verursacher der Schreckschüsse dürfte es sich um eine männliche Person im Alter von etwa 20-25 Jahren mit Vollbart handeln. Hinweise zu den beiden bislang unbekannten männlichen Insassen des dunklen Pkw werden an die Polizeiinspektion Sollenau, Tel.: 059133-3370 erbeten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner