Schneeberger zu bundesweitem Lockdown ab Montag

share
Impfstraße Wr. Neustadt / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Bürgermeister Klaus Schneeberger in der Impfstraße in der Arena Nova (Archiv)Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Vierter nationaler Lockdown steht vor der Tür

Gastronomie, Kultur- und Veranstaltungsbranche und Handel (außer täglicher Bedarf) schließen – Schulen und Kindergärten bleiben offen – Impfpflicht in Planung.

Die Stadt stehe „vor einer großen Prüfung“

Zum österreichweiten Lockdown ab 22. November meldet sich auch Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger zu Wort: „Einmal mehr steht unsere Stadt und unsere Region vor einer großen Prüfung. Obwohl wir organisatorisch in Wiener Neustadt beim Testen und Impfen immer Vorreiter waren, ist auch bei uns die Covid-Lage kritisch. Leider müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass es in den vergangenen Monaten nicht gelungen ist, ausreichend Menschen zur Impfung zu bewegen. Auch wenn es mich wütend macht, dass auch geimpfte Menschen in den Lockdown müssen, ist der nun eingeschlagene Weg alternativlos.“

Schneeberger ruft zur Impfung auf

„Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir auch diese Situation gemeinsam meistern werden, wie wir schon so viel gemeinsam gemeistert haben. Daher einmal mehr ein herzliches Dankeschön an alle, die auf den Test- und Impfstraßen im Einsatz stehen und speziell an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums. Einmal mehr rufe ich alle dazu auf sich rasch impfen zu lassen und sobald möglich den dritten Stich zu holen.“, so Schneeberger abschließend.

Aktuelle Maßnahmen zum Coronavirus

Impfaktion / Foto: freepik

Corona: Neue Impftermine in der Arena Nova und am Hauptplatz

Panorama