Schlech­te No­ten für die Stadt­mar­ke „Wie­ner Neu­stadt“

share
Stadtmarkenranking 201 / Foto: Daten: Brandmeyer Stadtmarken-Monitor / Grafik WN24
Schlechte Noten für Wiener Neustadts Stadtmarke: die Allzeit Getreue landet am viert-letzten Platz.Foto: Daten: Brandmeyer Stadtmarken-Monitor / Grafik WN24

Salzburg stärkste Marke Österreichs vor Wien, Graz und Innsbruck

Die Brandmeyer Markenberatung und das Marktforschungs-Institut Konzept & Markt stellen die erste bevölkerungsrepräsentative Studie zum Thema Stadt als Marke vor.

Die Brandmeyer Markenberatung und das Marktforschungs-Institut Konzept & Markt stellen die erste bevölkerungsrepräsentative Studie zum Thema Stadt als Marke vor.

So wie Konsumgüter um Konsumenten konkurrieren, stehen Städte und Regionen im Wettbewerb um Bewohner, Touristen, Arbeitskräfte und Unternehmen/Investoren. Aber wie stark sind die großen österreichischen Städte als Marke? Welche Stadtmarke ist die stärkste? Welche ist für junge Leute am attraktivsten? Welche für Familien? Auf welchem Platz steht „meine“ Stadt im Ranking? „Auf diese Fragen gab es bislang keine verlässliche Antwort, lediglich auf Indikatoren basierende Rankings zu einzelnen Aspekten wie z.B. Lebensqualität“, so Bernhard Klein, Partner der Brandmeyer Markenberatung.

Wiener Neustadt im hinteren Bereich

In die Studie wurden 23 Städte Österreichs einbezogen: Die 20 größten Städte Österreichs, sowie Eisenstadt, Kufstein und Hallein. Klassische Tourismusstädte belegen im Ranking die vorderen Plätze, während Wiener Neustadt – gemeinsam mit der NÖ Landeshauptstadt – am unteren Ende zu finden ist.

Mit Krems (Platz 5) und Baden (Platz 8) können sich zwei niederösterreichische Städte im ersten Drittel positionieren. Die Kurstadt Baden wurde auch zuletzt von der Brandmayer Markenberatung bei der Stärkung ihrer Stadtmarke betreut – das Ranking aus eigenem Haus belegt den Erfolg…

Bei Markenbild im Mittelfeld

Einzig im Segment des Markenbildes konnte sich Wiener Neustadt in der ersten Hälfte des Rankings positionieren: 51% der Befragten konnten Wiener Neustadt bei der Frage „Welche dieser Städte kennen Sie über den bloßen Namen hinaus, mit welchen Städten verbinden Sie also bestimmte Vorstellungen?“ positiv zuordnen. Somit landet die Allzeit Getreue hier auf Platz 11 – und weit vor Städten wie Bregenz, Hallein und Kufstein.

Komplexe Datenermittlung

Der Stadtmarken-Monitor ermittelte neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität (Sympathie, gute Gründe zum Wohnen/Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft, Ziel als Städtereise, zukünftige Entwicklung, Gesamtattraktivität), sowohl gesamt als auch in jeweiligen drei Altersklassen.

Zusätzlich wurden acht Facetten der Attraktivität (Lebensqualität, wirtschaftliche Stärke, Attraktivität der Innenstadt, Schönheit des Stadtbildes, Sauberkeit/Sicherheit, Attraktivität für junge Leute, Attraktivität für ältere Leute, Attraktivität für Familien) ermittelt, sowohl gesamt als auch in drei Altersklassen.

Exaktes Profil über Stärken und Schwächen

Für jede der 23 Städte wurde ein eigenes Profil entwickelt, das neben der Markenstärke und den Facetten der Attraktivität auch zeigt, ob mit der Stadt bestimmte Vorstellungen verbunden werden und wie viel Prozent der österreichischen Bevölkerung die Stadt schon besucht haben.

Stadtmarkenranking 2015
Gesamtranking (Quelle: Brandmeyer Stadtmarken-Monitor)

Fazit: Salzburg führt bei fast allen Teildimensionen, nur bei zwei Dimension des Markenbildes ist Salzburg auf Rang 2 hinter Wien, nämlich bei den konkreten Vorstellungen über eine Stadt („konkretes Bild vor Augen“) und ob die Stadt schon einmal besucht wurde.

Der komplette Berichtsband mit über 200 Seiten kann kostenlos angefordert werden.