Raub­über­fall auf ei­nen Gro­ß­markt in Wie­ner Neu­stadt

share
Mann mit Pistole / Foto: pixabay
Ein maskierter Mann bedrohte die Mitarbeiter mit einer Schreckschusspistole. (Symbolbild)Foto: pixabay

Kas­sa aus­ge­raubt – die Po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se

Ein bislang unbekannter Täter bedrohte am 23. Dezember 2016, gegen 18.30 Uhr in einem Großmarkt im Süden Wiener Neustadts eine Kassiererin, richtete eine Schreckschusspistole gegen ihren Oberkörper und zwang sie in gebrochenem Deutsch zur Herausgabe von Bargeld. Sie händigte dem Täter die Kassenlade mit einem hohen 4-stelligen Bargeldbetrag aus.

Täter gab Warnschüsse ab

Als ihn eine weitere Angestellte an der Flucht hindern wollte, gab der unbekannte Täter einen Warnschuss ab und setzte seine Flucht Richtung Parkplatz fort.
Neuerlich wurde der Täter von einem weiteren Angestellte auf den Parkplatz verfolgt. Dabei gab der Täter noch einen Schuss ab, weshalb der Angestellte die Verfolgung abbrach.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief ergebnislos. Verletzt wurde niemand, die Kassiererin erlitt jedoch einen schweren Schock.

Täterbeschreibung

  • Vermutlich Ausländer, männlich, ca. 180 – 185 cm groß, schlanke sportliche Statur
  • Bekleidung: Gelbe, stärker ausgeführte Regenjacke mit Kapuze und reflektierenden Streifen im unteren Bereich. Schwarze Lederhandschuhe.
  • Maskierung: schwarze, das gesamte Gesicht bedeckende Stoffmaske, ähnlich einer blickdichten Strumpfhose, jedoch nicht enganliegend. Im Bereich der Augen wies die Maske dünneres Material, in Form eines Sehschlitzes auf.
  • Bewaffnung: große schwarze Schreckschusspistole, Täter ist offensichtlich Rechtshänder.

Hinweise werden an das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt unter der TelNr. 059 133 37 3333 erbeten.