Po­li­zei sucht auf­fäl­lig tä­to­wier­ten Han­dy-Räu­ber

share
Phantombild / Foto: LPD NÖ / böhringer via Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
Polizei bittet um Hinweise: wer kennt den Mann auf dem Phantombild?Foto: LPD NÖ / böhringer via Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Wie­ner Neu­stadt: Räu­ber setz­te Schü­ler ein Mes­ser an den Hals.

2 bisher unbekannte Täter überfielen am 2. März 2015, gegen 22.00 Uhr, in Wiener Neustadt, Bereich Dachsteingasse, einen Schüler und raubten diesem sein Mobiltelefon. Ein Täter setzte dem Opfer ein Messer an den Hals und erzwang so die Herausgabe seines Handys.

Nach diesem Handy-Raub in Wiener Neustadt vor mehr als einer Woche wird nun nach einem der Verdächtigen gesucht, von dem ein Phantombild angefertigt werden konnte.

Auffällige Tätowierung

Der Mann, der das Messer zückte, war ca. 185 cm groß, muskulös gebaut, hatte südländischen Aussehen und sprach mit deutschem Akzent. Kurzes dunkles kreisförmiges stoppeliges Kopfhaar – seitlich rasiert. Bekleidet mit schwarzer Lederjacke und Blue Jean. Auffällig: Der gesamte Hals war tätowiert, im Bereich des Kehlkopfes war ein karoähnliches Muster ersichtlich.

Der zweite Täter war ca. 175 cm groß, trug eine Jean und einen weiß-beigefarbenen Kapuzensweater. Die Kapuze war zum Tatzeitpunkt über den Kopf gezogen. Auffällig: breite Stirn.