Pkw-Vollbrand auf der Südautobahn

share
Pkw-Vollbrand auf A2 / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Rauchsäule weithin sichtbar

Ein Pkw in Vollbrand sorgte am Mittwochvormittag für einen Feuerwehreinsatz und Verzögerungen auf der A2.

Die Rauchsäule war bereits in mehrere Kilometer entfernt sichtbar. Kurze Verwirrung unter den Einsatzkräften verursachte der Fahrzeuglenker. Dieser war kurzfristig von der Einsatzstelle abgängig und musste von der Polizei erst wieder zurück zitiert werden.

Eine gut funktionierende Rettungsgasse und eine Rauchsäule am Horizont wiesen den Feuerwehrfahrzeugen gegen 08.30 Uhr den Weg zur Einsatzstelle. Auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Wien begann ein Pkw aus bislang unbekannter Ursache zu brennen. Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand.

Brand konnte rasch gelöscht werden

Das Feuer wurde mittels Schnellangriffsleitung unter Atemschutz rasch gelöscht. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Fahrzeugwrack von der Autobahn verbracht.

„Durch den umfangreichen Einsatz der Feuerwehr und sehr gute Zusammenarbeit mit der ASFINAG und der Autobahnpolizei konnte das ausgebrannte Fahrzeug gleich nach den Löscharbeiten abtransportiert werden. Dadurch konnte die Autobahn rasch wieder geräumt werden und die Verzögerungen für den Verkehr möglichst kurz gehalten werden.“, so Einsatzleiter ABI Richard Berger.

Schwerer Verkehrsunfall auf A2 / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A2 im Frühverkehr

Panorama