Landesimpfzentrum in der Arena Nova wieder im Vollbetrieb

share
Impfstraße Wr. Neustadt / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Bürgermeister Klaus Schneeberger in der Impfstraße in der Arena Nova (Archiv)Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

NÖ öffnet ab morgen wieder neun Landesimpfzentren

„Niederösterreich zündet wieder den Impfturbo, ab morgen starten in Niederösterreich wieder neun Landesimpfzentren. Zusätzlich impfen wir in sechs Impfbussen und bei über 500 ärztlichen Ordinationen,“ so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Bis zu 100.000 Impfungen sind somit pro Woche in Niederösterreich möglich. „Wir wissen: Je mehr Impfungen, desto weniger schwere Erkrankungen und je rascher geimpft wird, desto besser.“

Impfungen mit und ohne Termin möglich

Sowohl erste, zweite als auch die dritte Dosis werden in diesen Zentren mit und ohne Termin verabreicht. Die neun Landesimpfzentren in St. Pölten (Traisencenter), Wr. Neustadt (Arena Nova), Tulln (Start im Minoritensaal, ab 16. November in der Messe), Wieselburg (Messe), Amstetten (Pölz Halle), Gmünd (Zivilschutzzentrum), Mistelbach (Stadtsaal), Horn (Fachmarktzentrum), Vösendorf (SCS) gehen am Mittwoch, den 10. November wieder in Betrieb. Die ersten Termine sind heute Abend ab 18.00 Uhr online auf www.impfung.at buchbar und beginnen ab 15. November. Ohne Termin kann man bereits morgen ab 14.00 Uhr zum Impfen kommen. An Wochentagen sind alle Impfzentren von 14.00 bis 19.00 Uhr für Impfungen ohne Termin geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen von 09.00 bis 14.00 Uhr.

Impfbusse, PopUp-Aktionen und Arztpraxen

Die Impfbusse sind seit voriger Woche jeden Tag an zwölf Standorten unterwegs, das Personal wird weiter aufgestockt, auch dort können alle drei notwendigen Impfdosen ohne Termin abgeholt werden. Alleine in den Impfbussen wurden bereits fast 70.000 Impfungen verabreicht. Auch andere PopUp-Impfaktionen wurden und werden erweitert, ab Mittwoch geht die erste Impfstraße in einem Einkaufscenter in Gerasdorf in Betrieb. Auch die 500 niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte können ab sofort zusätzlich Impftage pro Woche anbieten.

Steigende Impfzahlen

Die Zahlen der letzten Wochen zeigen, dass auch wieder Bedarf an zusätzlichen Impfstellen besteht. Erhielten im September noch 83.605 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher eine Impfung, waren es im Oktober wieder 111.544 Menschen, welche sich schützen ließen. Im November wurden an den ersten acht Tagen bereits 62.093 Dosen gezählt, welche verabreicht wurden. Insgesamt sind 78,5 Prozent der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ab 12 Jahren mindestens einmal geimpft bzw. über 76 Prozent zweimal.

„Die Impfzentren sind eine wichtige Ergänzung zum bestehenden Impfangebot bei den Ordinationen. Nützen Sie die Chance und holen Sie sich entweder Ihre Grundimmunisierung oder die wichtige Booster-Impfung ab. Sie tragen damit zu einer hohen Impfquote bei. Diese schützt vor schweren Krankheitsverläufen, der Überlastung der Intensivstationen und des Gesundheitswesens im Allgemeinen“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig abschließend.

  • Offizielle Zeiten für Impfen ohne Termin: Werktag: 14.00 -19.00 Uhr, Wochenende: 09.00 – 14.00 Uhr
  • Impfen mit Termin: ab Montag, buchbar ab heute 18.00 Uhr: Werktag: 14.00 – 20.00 Uhr, Wochenende: 09.00 – 15.00 Uhr
Impfaktion / Foto: freepik

Corona: Neue Impftermine in der Arena Nova und am Hauptplatz

Panorama