Neuer Seelsorger im Landesklinikum Wr. Neustadt

Foto: Seelsorger Pater Pirmin
Pater Pirmin in der Kapelle des Landesklinikums Wiener Neustadt Foto: zVg.

Mit Herz, Verstand und bayrischem Charme…

Mit Freuden wurde Pater Pirmin vor wenigen Wochen nicht nur als neues Mitglied im Seelsorge-Team des Landesklinikums sondern auch als neuer Rektor der Krankenhauskapelle begrüßt.

Seit dem Frühjahr ist Pater Pirmin im Seelsorge-Team des Neuklosters Wiener Neustadt tätig und freut sich, nun auch regelmäßig den Weg ins Klinikum anzutreten. „Mein Wunsch ist, mehr Seelsorge betreiben zu dürfen. Ich bin gespannt auf die gemeinsame Zukunft hier in Wiener Neustadt und wünsche mir sehr, dass es eine segensreiche wird!”, freut sich der Pater auf die vor ihm liegenden Aufgaben.

Der Ruf kam etwas später

Vor fünfzig Jahren wurde Pater Pirmin in Illertissen im schwäbischen Bayern geboren. Er wuchs mit vier weiteren Geschwistern auf dem Bauernhof seiner gläubigen Eltern auf. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine Tischler- und Kaufmannslehre. Der Wunsch, Priester zu werden, reifte erst vor etwas mehr als 20 Jahren. Noch in Deutschland holte er die Matura nach, absolvierte das Spätberufenenseminar und wagte mit 33 Jahren den Weg nach Österreich, um der Zisterzienser-Gemeinschaft in Heiligenkreuz beizutreten, wo er sein Studium begann.

Noviziat, Profess, Priesterweihe – fast im Eiltempo absolvierte er seine Ausbildung, war danach zweieinhalb Jahre Kirchenrektor in Siegenfeld, zwei Jahre Verantwortlicher im Priesterseminar Heiligenkreuz und verbrachte die vergangenen Jahre als Leiter des Tochterklosters in Bochum / Stiepel in Deutschland.

PatientInnen zur Seite stehen

„Gott sei Dank hat ihn sein Weg wieder zu uns nach Österreich zurückgeführt, um den Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen im Landesklinikum Wr. Neustadt seelsorgerisch zur Seite zu stehen”, freut sich auch Pastoralassistentin Susanne Hiblinger- Vogt, Leiterin der Seelsorge im Klinikum. Die erste Messe mit dem neuen Pater findet am Samstag, 03. November 2018 um 16 Uhr in der Krankenhauskapelle statt. Und der Tag ist gut gewählt, denn es ist der „Tag des Heiligen Pirmin”.

Gern gelesen