Neue Fuzo Wiener Straße feierlich eröffnet

share
FuZo Wiener Straße feierlich eröffnet / Foto: Wiener Neustadt/Pürer
Baustadtrat DI Franz Dinhobl, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Unternehmervereinsobfrau Judith Hönig und Stadtbaudirektor DI Manfred Korzil eröffneten gemeinsam die neue Fußgängerzone.Foto: Wiener Neustadt/Pürer

Wiener Neustadt: Problem der Leerstände bleibt

In Wiener Neustadt wurde heute, Samstag, die neugestaltete Fußgängerzone inklusive ihrer Seitengassen offiziell eröffnet. Für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Schneeberger die Eröffnung vornahm, ist mit diesem Projekt „ein gutes Fundament“ gelegt worden für eine weitere positive Entwicklung der Wiener Neustädter Innenstadt.

In Wiener Neustadt wurde heute, Samstag, die neugestaltete Fußgängerzone inklusive ihrer Seitengassen offiziell eröffnet. Für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Schneeberger die Eröffnung vornahm, ist mit diesem Projekt „ein gutes Fundament“ gelegt worden für eine weitere positive Entwicklung der Wiener Neustädter Innenstadt.

Unternehmer sind „Herz der Wiener Straße“

Gleichzeitig sei diese Maßnahme „ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Landesausstellung 2019“, die unter dem Motto „Welt in Bewegung“ steht. „Die Weichen dafür sind gestellt“, so Mikl-Leitner, die Wiener Neustadt als „unglaublich pulsierende und innovative Stadt“ bezeichnete. Die Landeshauptfrau dankte auch den Geschäften und Unternehmerinnen und Unternehmern, die sie als „Herz der Wiener Straße“ bezeichnete.

Jedoch: viele leerstehende Geschäfte

Schneeberger ist zuversichtlich, dass die Neugestaltung der Fußgängerzone positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Wiener Neustädter Innenstadt haben wird. „Wir schaffen damit ein neues Einkaufsgefühl in der Innenstadt“, so der Bürgermeister. Er hoffe auch, dass das Kaufhaus Müller in der Fußgängerzone weiter bestehen bleibt. Die derzeit laufenden Gespräche stimmten ihn zuversichtlich. Bedauerlich sei jedoch, dass es in der Wiener Straße nach wie vor leerstehende Geschäfte gebe.

“Einzigartiges Ambiente”

Judith Hönig, Obfrau des Unternehmervereins „Neu in der Stadt“: „Mit rund 300 Unternehmen ist die Wiener Neustädter Innenstadt das mit Abstand größte Einkaufszentrum der Region, mit einem einzigartigen Ambiente zwischen den historisch wertvollen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Die erfolgreiche Neugestaltung der Einkaufsstraßen stellt nun eine zusätzliche Aufwertung dar, von der einerseits die Kundinnen und Kunden, andererseits die Unternehmerinnen und Unternehmer profitieren.“

Im Zuge der Neugestaltung der Fußgängerzone Wiener Straße wurden umfangreiche Fundamentierungsarbeiten durchgeführt und neue Pflastersteine und Platten verlegt. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro.