„Ar­beits­grup­pe Mo­ped“ er­folg­reich: 25 Dieb­stäh­le ge­klärt

share
Mopeds / Foto: pixabay
(Symbolbild)Foto: pixabay

25 Dieb­stäh­le in den Be­zir­ken Wr. Neu­stadt und Ba­den ge­klärt

Aufgrund der ansteigenden Moped-Diebstähle in den Bezirken Wiener Neustadt und Baden im Dezember 2018 wurde die „Arbeitsgruppe Moped“ gegründet.

Schwerpunktkontrollen von Kastenwägen

Im Rahmen von GEMEINSAM.SICHER wurde mit Einbeziehung der zuständigen Gemeinden durch Verteilung von Flugzetteln, sowie über Printmedien, Gemeindezeitungen und sozialen Medien eine Sensibilisierung der Bevölkerung hinsichtlich der gesicherten Abstellung von Motorfahrrädern durchgeführt. Die bis dahin durchgeführten Ermittlungen der Polizisten ergaben, dass die einspurigen Fahrzeuge von den Tätern in Kastenwägen oder Kleintransportern verladen und abtransportiert wurden. Dahingehend erfolgten Schwerpunktkontrollen im Bezirk Wiener Neustadt.

Im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen beobachteten die Polzisten am 30. März 2019, gegen 02.00 Uhr, eine mutmaßliche ungarische Tätergruppe bei einem Moped-Diebstahl in Sollenau. Zwei Männer verluden das versperrt abgestellte Mofa in einem Kastenwagen mit ungarischem Kennzeichen und flüchteten in Fahrtrichtung Ungarn.

Erfolgreiche Fahndung

Bei der sofort eingeleiteten und vom LKA NÖ koordinierten Fahndung konnten, gegen 02.30 Uhr, zwei ungarische Staatsbürger im Alter von 18 und 33 Jahren auf der A 3 beim Knoten Eisenstadt, Burgenland, angehalten und festgenommen werden. In dem von ihnen gelenkten Kastenwagen fanden die Polizisten das gestohlene Moped und stellten es sicher. Im Zuge der Einvernahmen zeigten sich die beiden ungarischen Staatsbürger zu insgesamt 24 Moped- und einem Quad-Diebstahl geständig.

44-jähriger Drahtzieher festgenommen

Aufgrund der durchgeführten Ermittlungen und des umfangreichen Geständnisses der beiden ungarischen Beschuldigten konnten die Polizisten einen 44-jährigen ungarischen Staatsbürger als mutmaßlichen Auftraggeber bzw. Kopf der kriminellen Vereinigung ausforschen. Die beiden ungarischen Staatsbürger wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. Gegen den 44-Jährigen wurde eine Festnahmeanordnung erlassen. Beamte des Koordinierten Kriminaldienstes des Bezirkes Wiener Neustadt und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des LKA NÖ nahmen den 44-jährigen Beschuldigten am 5. April 2019 in Wallern, Burgenland, fest. Den Beschuldigten konnten in der Zeit von Jänner 2018 bis 30. März 2019 insgesamt 24 Mopeddiebstähle und 1 Quaddiebstahl in den Bezirken Baden und Wr. Neustadt mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 49.500,- Euro nachgewiesen werden.

Gesamtschaden von fast 50.000 Euro

Die Polizisten stellten in Zusammenarbeit mit der ungarischen Polizei ein im März 2019 in Theresienfeld gestohlenes Quad in Sopron sicher. Das Quad im Wert von 7.000,- Euro wird nach Österreich überstellt und dem rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt werden.

Der 44-jährige Auftraggeber soll die Fahrzeuge gewinnbringend weiterverkauft haben. Die Polizisten stellten bei seiner Festnahme 10.000,- Euro Bargeld sicher. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Festnahme in Wiener Neustadt / Foto: freepik

Raubüberfälle und Diebstähle in Wr. Neustadt geklärt

Panorama