Wei­te­re Co­ro­na-Maß­nah­men: Kurz­park­zo­nen, Sper­ren, Te­le­fon-Hel­pli­ne

share
Eingang neues Rathaus / Foto: wn24
Foto: wn24

Wie­ner Neu­stadt: Ak­tu­el­le Up­dates zu den Maß­nah­men der Stadt

Die Stadt Wiener Neustadt setzt weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

Zahlreiche neue Maßnahmen

In den Kurzparkzonen in der Innenstadt wird ab Dienstag, 17. März, nicht mehr kontrolliert. Die Bezahlung der Gebühr ist somit nicht notwendig.

Seit Montag, 16 März, in der Früh sind alle Parks und Spielplätze der Stadt gemäß den Vorgaben der Bundesregierung gesperrt. Bei Zuwiderhandeln wird seitens der Polizei eingeschritten, es sind Verwaltungsstrafen vorgesehen.

Die Märkte am Mittwoch und Samstag werden eingeschränkt durchgeführt. Das Angebot muss auf Lebensmittel reduziert werden.

Die Müllabfuhr wird weiterhin wie gewohnt durchgeführt – alle Abholtermine bleiben wie gehabt aufrecht. Die Abfallbehandlungsanlage hat am Wochenende (ab 14.3.) nicht mehr geöffnet und nimmt Samstag, Sonntag und Feiertag keine individuellen Abfall-Anlieferungen mehr entgegen.

Begräbnisse werden ab sofort nur noch direkt am Grab und im engsten Familienkreis abgehalten.

„WIR Neustadt – Telefon-Helpline“

Seit heute Mittag ist die neue Helpline der Stadt verfügbar: Unter 0 26 22 / 373 – 757 bzw. wir-helpline@wiener-neustadt.at können ältere und stark gefährdete Personen ab sofort Bestellungen für Einkäufe, Apotheken-Besorgungen, o.ä. bekannt geben. Dies dient als Schutz, dass die am meisten gefährdeten Menschen ihr Zuhause nicht mehr verlassen müssen. mehr Infos…

Betrieb im Rathaus

Von Seiten der Stadt erfolgt noch einmal die eindringliche Bitte, nur die dringendsten Behördenwege zu erledigen. Die Parteienverkehrszeiten am Dienstag, von 8 bis 12 Uhr, sind auf das Neue Rathaus beschränkt und gelten nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Coronavirus-Einkaufsservice / Foto: freepik

Coronavirus: Wiener Neustadt startet telefonisches Einkaufsservice

Panorama