Startseite Panorama Kinder Künstlerin und Kinder gestalten den Haupteingang des Landesklinikums

Künstlerin und Kinder gestalten den Haupteingang des Landesklinikums

Wiener Neustadt: farbenfroher Empfang im Landesklinikum

Dieser Artikel wurde vor 2 Jahren veröffentlicht. (Letztes Update vor: 2 Jahren)

Eröffnung / Foto: NÖ LGA / Raphaela Raggam
Foto: NÖ LGA / Raphaela Raggam

Der Haupteingang des Landesklinikums Wiener Neustadt erstrahlt in neuem Glanz. Ab sofort werden PatientInnen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen von farbenfrohen Kunstwerken willkommen geheißen.

Das während der Pandemie errichtete Holzprovisorium vor dem Haupteingang (Haus A) des Landesklinikums Wiener Neustadt erfüllte seinen Zweck. Gute Laune verbreitete es nicht. Das hat sich nun geändert. So mancher Besucher beginnt zu lächeln und die Augen der kleinen Gäste blitzen seit Kurzem auf, wenn sie zum Klinikeingang kommen. Der Grund dafür ist die künstlerische Neugestaltung des Eingangsbereichs, an dem es nun viele Bilder zu entdecken gibt.

Künstlerin und Calimero-Kinder übernahmen Gestaltung

Dank der renommierten Künstlerin Tünde Wagner – in Kunstkreisen als T.arT bekannt – hat der Eingang sein tristes Kleid abgelegt und erstrahlt in bunten Farben. In Zusammenarbeit mit den Kindern des Betriebskindergartens Calimero hat sie sich mit viel Hingabe der Gestaltung gewidmet. „Ein Krankenhaus ist meist ein Ort, den man nicht allzu gerne aufsucht. Ich möchte den MitarbeiterInnen, den Patientinnen und Patienten und den BesucherInnen des Landesklinikums Wiener Neustadt mit meinen bunten Bildern ein wenig Ablenkung von ihren Sorgen bieten und hoffe, dass ich ihnen damit auch das ein oder andere Lächeln ins Gesicht zaubern kann, wenn sie ins Klinikum kommen“, so Tünde Wagner. Die Künstlerin war selbst schon mehrmals als Patientin im Haus und hat so eine sehr emotionale Bindung zum Landesklinikum Wiener Neustadt aufgebaut. „Durch die gemeinsame Arbeit mit den Kindern aus dem Calimero-Kindergarten geht für mich ein großer Herzenswunsch in Erfüllung. Ich wollte schon immer mit Kindern gemeinsam malen. Die Kinder waren so eine Bereicherung und mit so viel Begeisterung und Feuereifer dabei“, ist die Künstlerin von den kleinen Neo-Künstlern beeindruckt. „Ich freue mich über die Kreativität, die die Künstlerin in Zusammenarbeit mit den Kindern bei diesem Projekt gezeigt hat und so etwas Farbe in den Krankenhaus-Alltag bringt“, ist auch Stadtrat und Landtagsabgeordneter Franz Dinhobl begeistert.

Vom Provisorium zum Hingucker

Für die Umsetzung des Eingangs-Projekts hatte sich im Landesklinikum Wiener Neustadt ein Organisationsteam aus Mitarbeiterinnen zusammengefunden. Christiane Führer, Dr. Daniela Herzog, Birgit Herzog, Katrin Gamperl, Kerstin Fuchs, Mag. Dora Skamperls und Mag. Doris Pichlbauer haben sich der Umgestaltung des Holzprovisoriums angenommen. „Der Holzvorbau war nie dazu gedacht, uns so lange zu begleiten. Uns war es deshalb ein großes Herzensanliegen, diesen Bereich im Klinikum ansprechender zu gestalten. Betrachtet man die Menschen, die jetzt ein Lächeln im Gesicht haben und begeistert die Bilder betrachten, wenn sie zu unserem Haupteingang kommen, kann man wohl sagen: Wir haben unser Ziel erreicht“, freuen sich die Organisatorinnen.

Die Künstelerin Tünde Wagner

Tünde Wagner ist eine autodidaktische Künstlerin. Nach einer lebensverändernden Diagnose und einer damit verbundenen Zwangspause fand die Künstlerin neue Inspiration und Energie, um sich der Malerei zu widmen. Heute ist sie überzeugt, dass dieser gesundheitliche Schicksalsschlag der Auslöser für ihre erfolgreiche Künstlerkarriere war. Tünde Wagners Kunst wurde inzwischen mehrfach ausgezeichnet – zuletzt mit dem 4th international Leonardo Da Vinci Preis (Florenz). Ihre Bilder wurden bereits im Verteidigungsministerium Wien, in namhaften Wiener Galerien und über die Landesgrenzen hinaus bis nach Italien ausgestellt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner