Kostenloser Kurs für pflegenden Umgang mit Demenzkranken

share
Demenzkrank / Foto: pixabay
Ein demenzkranker Mensch hört niemals auf, eine Person mit einer unverwechselbaren Persönlichkeit zu sein, die das Recht auf Verständnis und Würde hat.Foto: pixabay

Demenzkranke Menschen verstehen lernen.

Der NÖ Gesundheits- und Sozialfonds und der Dachverband der NÖ Selbsthilfegruppen bieten eine kostenlose Schulung in der Validation für (pflegende) Angehörige von demenzkranken Menschen in Wiener Neustadt an.

Der NÖ Gesundheits- und Sozialfonds und der Dachverband der NÖ Selbsthilfegruppen bieten eine kostenlose Schulung in der Validation für (pflegende) Angehörige von demenzkranken Menschen in Wiener Neustadt an.

Am 3. und 10. Juni 2015 können alle Interessierten im Traude Dierdorf-Stadtheim diesen Grundkurs zur “Gesprächsführung mit demenzkranken Personen” absolvieren. Zielgruppe sind an Demenz erkrankte Personen, pflegende Angehörige, aber auch Interessierte oder Personen die im Gesundheitsbereich arbeiten.

Was ist Validation

Validation ist eine Form der Kommunikation. Spezielle Fragetechniken ermöglichen die Bedürfnisse des erkrankten Menschen zu verstehen, und Verständnis für sein (desorientiertes) Verhalten zu gewinnen. Validation kann in belastenden Betreuungssituationen Spannungen reduzieren und Beziehung ermöglichen.

Inhalte der Schulung

  • Grundlagen der Validation
  • Die Phasen der Desorientierung
  • Praktische Tipps und Anwendung der Methode
  • Situationen aus dem Alltag und individuelle Probleme werden besprochen

Anmeldung und weitere Informationen bei Karin Gal unter 02622 89820 611 oder per E-Mail.

Grundkurs in Validation
3. und 10. Juni 2015, 18. 00 – 20. 00 Uhr
Traude Dierdorf Stadtheim, Wiener Neustadt