Kein „Wildparken“ mehr: neue Parkplätze entlang der Badener Straße

share
Badener Straße / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Anrainer Michael Krämer (3.v.li.), Bürgermeister Klaus Schneeberger, Stadrat Franz Dinhobl mit Manfred Holzgethan (wnsks, 2.v.li.) und den Bauhof-Mitarbeitern Dominik Orban, Oliver Vollnhofer, Christian Kleinrath und Remzi MaliqiFoto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt: Längsparkstreifen mit Grünflächen

Entlang der Badener Straße entstehen neue Parkplätze, um dem chaotischen Parkverhalten das dort geherrscht hat entgegen zu wirken.

Dafür hat die Stadt Wiener Neustadt den Grundstücksstreifen entlang der Badener Straße angekauft und gestaltet ihn nun neu.

„Der Streifen zwischen der Badener Straße und dem militärischen Übungsgebiet wurde bislang oft zum ‚Wildparken‘ genutzt. Als Stadt Wiener Neustadt schaffen dort nun geregelte Verhältnisse und setzen damit einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität und der Verkehrssituation im Stadtviertel Badener Siedlung. Außerdem wird auch das Straßenbild durch die Ordnung und die Grünflächen massiv verbessert. Gemäß unserem Stadtentwicklungsplan STEP WN2030+ machen wir Wiener Neustadt damit wieder ein Stück weiter zur ‚Stadt fürs Leben'“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und LAbg. Infrastruktur-Stadtrat Franz Dinhobl.

Auch Radweg wird verbreitert

Konkret handelt es sich um den Streifen, der entlang der Badener Straße zwischen der Dr. Waldstein-Gasse und der Eckgasse verläuft. Die Stadt Wiener Neustadt errichtet dort einen geschotterten Längsparkstreifen, der mittels Grünflächen strukturiert wird. Bei diesen Grünflächen sind auch befestigte Flächen zur Querung vorgesehen – weiters wird der westseitige Radweg auf rund 2 Meter verbreitert. Im heurigen Sommer wird der erste Teil dieses Projekt bis zum Piestinger Weg umgesetzt – die Arbeiten dazu werden in den nächsten 2 Wochen abgeschlossen.

ÖBB-Parkdeck Wiener Neustadt / Foto: wn24

Wiener Neustadt: Baustart für rund 1.300 neue Parkplätze

Panorama