Ide­en­wett­be­werb zeigt gro­ßes Nut­zungs­po­ten­ti­al des Foh­len­hofs

share

Wie­ne­re Neu­stadt: Ide­en­wett­be­werb der In­ter­es­sens­ge­mein­schaft Aka­de­mie­park für Al­le

Vergangenen Samstag (18.11.2017) wurden im ehemaligen Café Neufeld in Wiener Neustadt die Ideen des Ideenwettbewerbs der IG Akademiepark für Alle vorgestellt. Ziel des Wettbewerbes war es, die Fülle an vorhandenen Ideen für eine zukünftige Nutzungsmöglichkeit des Fohlenhofareals aufzuzeigen, die der reinen Wohnnutzungsidee der Stadtregierung gegenüberstehen. Vorgabe war die Erhaltung aller Grünräume am Fohlenhofareal, die verbaute Fläche durfte nicht erhöht werden.

Vergangenen Samstag (18.11.2017) wurden im ehemaligen Café Neufeld in Wiener Neustadt die Ideen des Ideenwettbewerbs der IG Akademiepark für Alle vorgestellt. Ziel des Wettbewerbes war es, die Fülle an vorhandenen Ideen für eine zukünftige Nutzungsmöglichkeit des Fohlenhofareals aufzuzeigen, die der reinen Wohnnutzungsidee der Stadtregierung gegenüberstehen. Vorgabe war die Erhaltung aller Grünräume am Fohlenhofareal, die verbaute Fläche durfte nicht erhöht werden.

DI Regina Halbwidl hierzu: „Wir wollen, dass das Fohlenhofareal mit seiner Kultur, Natur und jahrhundertealten Geschichte im Bereich der Landwirtschaft, Pferdezucht und als Gutshof der Stadt sichtbar und öffentlich bleibt. Es soll aufgewertet und einer Nutzung zugeführt werden, welche dieses Erbe erlebbar macht.“

Einreichungen mit viel Potential

Die folgenden drei Ideen zeigen einerseits die verschiedenen Perspektiven der Einreicher, andererseits werden auch die Überschneidungspunkte deutlich sichtbar.

DI Karoline Karpati: „Der Wettbewerb war ein voller Erfolg! Die vorgelegten Ideen ergänzen einander oft sogar, sodass sie sich vor Ort wunderbar kombinieren ließen. Die Ideen zeigen auf, zu welch florierendem Ort der Fohlenhof nach einer Reaktivierung der bestehenden Gebäude werden könnte. Zum lokalen Nutzen, mit Bedeutung weit über die Region hinaus. Als Naherholungs- und Erlebnisort der fuß- und radläufig von der Stadt aus klimaschonend erreichbar ist. Angesichts der eingereichten Ideen sehen wir, hier kann ein touristischer Anziehungspunkt weit über die Stadtgrenzen hinaus geschaffen werden, einzig der politische Wille dazu ist notwendig!“

Alternativer Wettbewerb der Stadt

Im Anschluss an den Ideenwettbewerb der Interessensgemeinschaft Akademiepark für alle, startete im Oktober 2017 auch die Stadt Wiener Neustadt einen Ideenwettbewerb zur Zukunft am Fohlenhof mit dem Titel „Dorf in der Stadt“. Hier sind alle Wiener Neustädter aufgerufen ihre zukünftige Nutzungsidee für das Areal der Stadt bis zum 31.01.2018 mitzuteilen. Der Titel soll und kann hier Motto sein, muss aber nicht. Es bietet sich nun eine Chance für Alle Nutzungswünsche einzubringen, alle Nutzungsideen sind zulässig.

Die Interessensgemeinschaft Akademiepark für Alle spricht sich im Sinne ihrer Ziele gegen „ein Dorf im Park“ aus und empfiehlt alle eingereichten Ideen beim Wettbewerb der Stadt vor der Abgabe zu dokumentieren.

Auf der Website und der Facebookseite der Interessensgemeinschaft „Akademiepark für Alle“ werden nun jede Woche jeweils zwei Ideen genauer präsentiert.