Glatt­eis: Fahr­zeug­bergung auf B21b wird zur Rutsch­par­tie

share
B21b Bergung / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Wie­ner Neu­stadt: ein­fa­che Ber­gung führ­te zur Sper­rung der Bun­des­stra­ße

Eine simple Fahrzeugbergung wurde Montagnacht auf den 15. Jänner zur wahren Rutschpartie für die Feuerwehrleute aus Wiener Neustadt. Auf der B21b rutschte eine Lenkerin aus dem Bezirk Wiener Neustadt von der Fahrbahn in den Graben.



Aufgrund der vorherrschenden Glätte gestaltete sich bereits die Anfahrt zum Einsatzort als schwierig. Die Bergung konnte erst begonnen werden, nachdem die Straße enteist worden war.

Totalsperre der Bundesstraße

Am Unfallort selbst blieb der Feuerwehr zu Beginn nichts anderes über, als den betroffenen Teil der Bundesstraße kurzfristig in beiden Fahrtrichtungen zu stoppen. Zu groß war die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer und die Einsatzkräfte. Erst, nachdem die Fahrbahn durch die Straßenmeisterei Wiener Neustadt mehrfach gesalzen worden war, konnte die Feuerwehr ihre Arbeit beginnen.
Die Bergung selbst gestaltete sich als unkompliziert. Innerhalb weniger Minuten war der Pkw aus dem Graben gezogen und konnte die Fahrt selbstständig weiterführen und die Feuerwehr einrücken.