Faust­schlä­ge und Fu­ß­trit­te – schwe­rer Raub in The­re­si­en­feld

share
Schwerer Raub / Foto: Welcomia / Freepik
(Symbolbild)Foto: Welcomia / Freepik

Bru­ta­ler Raub – die Po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se

Zwei bislang unbekannte Täter dürften am 2. Dezember 2018, gegen 21:00 Uhr, durch eine unversperrte Eingangstüre in ein Wohnhaus im Gemeindegebiet von Theresienfeld gelangt sein. Die maskierten Männer bedrohten die 40-Jährige Hausbewohnerin und ihren 49-Jährigen Mitbewohner mit einer Pistole und forderten in englischer Sprache „Money“.

Geschlagen und mit Waffe bedroht

Dabei wurde der Frau von einem Täter mit der Faust auf den Kopf geschlagen und ihr 49-Jähriger Mitbewohner durch Faustschläge gegen den Kopf und Fußtritte gegen den Körper verletzt. Während die Bewohner im Vorraum von einem Täter weiter mit der Waffe bedroht wurden, durchsuchte der zweite Täter das Haus nach Wertgegenständen. Die Täter erbeuteten alte Kameras und Schmucksteine in geringem Wert und sind danach in unbekannte Richtung geflüchtet.

Erfolglose Alarmfahndung

Von den Bewohnern wurde die Polizei verständigt, eine sofortige Alarmfahndung verlief ergebnislos. Die 40-jährige Frau blieb unverletzt. Der 49-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht und ambulant behandelt.

Täterbeschreibungen

Täterbeschreibungen zu den beiden jeweils mit einer schwarzen Strumpfmaske mit Sehschlitzen maskierten Männern:

  1. Ca. 170 cm groß mit kräftiger Statur, schwarz bekleidet. Trug schwarze Handschuhe und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Spricht mit unbekanntem ausländischem Akzent in englischer Sprache.
  2. Ca. 160-165 cm groß, schlanke Statur, trug schwarze Ledersportschuhe der Marke „Nike“. Spricht leise mit unbekanntem ausländischem Akzent in englischer Sprache.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, unter der Telefonnummer: 059133-30-3333 erbeten.