Erd­be­ben in Kroa­ti­en: Feu­er­wehr Wie­ner Neu­stadt hilft mit

share
Erdbeben in Kroatien / Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Foto: Presseteam d. FF Wr. Neustadt

Ver­la­dung und Über­stel­lung von Wohn­con­tai­nern

Über den europäischen Zivilschutzmechanismus hat Kroatien um Hilfe ersucht und Österreich hat geantwortet.

Aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark wurden gestern, den 30.12.2020 mehrere Logistikeinheiten zusammengestellt um Hilfsgüter in das Erdbebengebiet zu verbringen. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt trägt ihren Teil bei diesem internationalen Hilfseinsatz mit.

Nach dem verheerenden Erdbeben in Kroatien wurden in Niederösterreich durch den Landesführungsstab mehrere Wechselladefahrzeuge aus Niederösterreich zusammengezogen und nach Graz beordert, wo Wohncontainer auf die Fahrzeuge verladen wurden.

Zusammenarbeit der Feuerwehren

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt entsandte auf Anforderung des Landesführungsstabes das Kranfahrzeug sowie ein Wechselladefahrzeug mit dem Kranbegleitcontainer am 30.12.2020 um 16:20 Uhr nach Graz zur Verladung von Wohncontainern auf die Fahrzeuge der steirischen und niederösterreichischen Feuerwehren. Die Freiwillige Feuerwehr Edlitz übernahm einen Tiefladeanhänger der FF Wr. Neustadt für den Überstellungseinsatz nach Kroatien. Von Wiener Neustadt wurde ein Wechselladefahrzeug ebenfalls für den Überstellungseinsatz nach Kroatien mit zwei Kameraden entsandt. Auf Nachforderung des Landesführungsstabes überstellte die Freiwillige Feuerwehr Möllersdorf einen weiteren Tiefladeanhänger der FF Wr. Neustadt nach Graz, wo dieser vom Wiener Neustädter Wechselladefahrzeug übernommen wurde.

Hoffentlich zum Jahreswechsel zurück

“Ich bin stolz auf unsere ehrenamtlichen Kameraden, die innerhalb von kürzester Vorlaufzeit einen solchen Hilfseinsatz professionell unterstützen können. Sie sind von ihren Familien getrennt und wissen nicht, ob es sich zum Jahreswechsel ausgeht, heim zu kommen. Aber wir helfen gerne, immer und überall!“ zeigt sich Branddirektor Christian Pfeiffer stolz auf das Engagement der Kameraden. “Das Jahr 2020 war für alle herausfordernd. Für die Feuerwehr Wiener Neustadt vielleicht sogar noch einen Tick mehr, als anderswo. Dass da noch das Feuer in den Kameraden lodert, ohne zu Fragen wann man wieder heimkommt, in den Auslandseinsatz zu gehen, ist bemerkenswert.“