Dro­gen­händ­le­rin in Wie­ner Neu­stadt fest­ge­nom­men

share
Suchtmittelhändlerin festgenommen / Foto: LPD NÖ
Foto: LPD NÖ

Sucht­mit­tel und Bar­geld bei Haus­durch­su­chung si­cher­ge­stellt

Bedienstete des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt, Kriminalreferat, führten nach einem Hinweis Ermittlungen gegen eine 37-jährige ukrainische Staatsbürgerin aus Wiener Neustadt wegen Verdachtes des Suchtmittelhandels mit synthetischen Drogen.

Crystal-Meth und Cannabiskraut

Bei einer am 23. Juni 2021 durchgeführten, von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angeordneten, Hausdurchsuchung wurde die 37-jährige Beschuldigte an ihrer Arbeitsstelle im Bezirk Wiener Neustadt angetroffen. Dabei konnte eine geringe Menge Crystal-Meth aufgefunden und sichergestellt werden. In der Wohnung der Beschuldigten in Wiener Neustadt konnten Cannabiskraut, Streckmittel, ein Mobiltelefon, ein vierstelliger Bargeldbetrag, sowie diverse Utensilien zur Vorbereitung des Suchtmittelhandles aufgefunden und sichergestellt werden.

15 Suchtmittel-Abnehmer ausgeforscht

Bei den weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass auf das Konto der Beschuldigten ein fünfstelliger Eurobetrag, der wahrscheinlich vom Suchtmittelhandel stammt, einbezahlt und über ein Finanzunternehmen auf ausländische Konten transferiert worden war.

Die 37-Jährige zeigte sich nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Es konnten bis dato auch 15 Suchtmittel-Abnehmer aus dem Raum Wiener Neustadt ausgeforscht und der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt werden. Die Ermittlungen zur Herkunft der Suchtmittel und weiterer Abnehmer werden fortgesetzt.

Festnahme / Foto: ©  BMI Gerd Pachauer

Streit bei Drogendeal – Raub in Wr. Neustadt geklärt

Panorama