Bat­te­ri­en und Ak­kus sind nichts für den Rest­müll

share
Explodierter Lithium-Akku / Foto: ilf_ via Flickr (CC BY-SA 2.0)
Aufgrund von nicht sachgemäß entsorgten Batterien und Akkus kommt es vermehrt zu Brandunfällen.Foto: ilf_ via Flickr (CC BY-SA 2.0)

Wie­ner Neu­stadt: Si­cher­heits­ri­si­ko für Mensch und Um­welt

Batterien und Akkus zählen zu den Problemstoffen und müssen im Haushalt getrennt gesammelt werden.

Die Abgabe kann entweder bei der 24 Mal im Jahr stattfindenden mobilen Problemstoffsammlung der Wiener Neustädter Abfallwirtschaft oder direkt in der Deponie Heideansiedlung vorgenommen werden. Die Abgabe ist kostenlos.

Quelle für giftige Emissionen

In den Restmüll eingeworfen, stellen Batterien und Akkus ein unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Je nach Batterie-Typ können sie neben wertvollen Rohstoffen wie Nickel, Mangan, Kobalt, Kupfer oder Lithium auch Quecksilber und andere Schwermetalle enthalten, die giftige Emissionen verursachen. Ausgediente Batterien und Akkus sollten außerdem nicht zu lange im Haushalt aufbewahrt werden. Vor allem bei Lithium-Ionen-Batterien oder Akkus ist Vorsicht geboten: Durch die hohe Spannung und Energiedichte kann es in Kombination mit großer Hitze, mechanischen Einwirkungen oder Kurzschlüssen zu einer unkontrollierten Reaktion kommen.

Tipps der Abfallwirtschaft

Durch sorgfältige Handhabung und Beachtung einiger Tipps lassen sich Gefahren verhindern:

  • Verwendung von Original-Ladegeräten und -Zubehör!
  • Vorsicht bei sichtbaren Beschädigungen! Erkennbar z.B. durch Verformen des Metallgehäuses an Schmelzstellen am Kunststoffgehäuse, am Auslaufen von Flüssigkeit oder an der Erwärmung der Batterie im ausgeschalteten Zustand.
  • Berührung mit anderen Metallen bei den Akkukontakten vermeiden!
  • Batterien und Akkus trocken halten!
  • Wenn möglich, die Batterie oder den Akku aus dem Gerät entnehmen!
  • Getrennt sammeln und größere Mengen rasch bei der Sammelstelle abgeben!

Weitere Infos erhalten Sie bei der Abfallberatung per Email oder unter 02622/373-666.