Bar­geld­lo­se Be­zah­lung an Park­au­to­ma­ten in Wie­ner Neu­stadt

share
Bargeldlos-parken-Wiener-Neustadt / Foto: Wiener Neustadt/Weller
Peter Eckhart (Geschäftsführer wnsks GmbH), Birgit Rada-Tomasin (WN Kul.Tour.Marketing GmbH), Bürgermeister Klaus Schneeberger und Stadtrat Franz DinhoblFoto: Wiener Neustadt/Weller

Nächs­ter Schritt zur Mo­der­ni­sie­rung der Park­raum­be­wirt­schaf­tung

Die Parkscheinautomaten der Innenstadt werden so umgerüstet, dass die Kurzparkgebühr künftig auch bargeldlos bezahlt werden kann. Das bringt auch eine zusätzliche Attraktivierung für die in Planung befindliche „WN-Card“. Wenn die „WN-Card“ umgesetzt wird, kann die Parkgebühr mit den auf dieser Vorteilskarte gesammelten Rabatten bezahlt werden. Die Entscheidung über deren Umsetzung erfolgt bis Mitte Mai.

Die Parkscheinautomaten der Innenstadt werden so umgerüstet, dass die Kurzparkgebühr künftig auch bargeldlos bezahlt werden kann. Das bringt auch eine zusätzliche Attraktivierung für die in Planung befindliche „WN-Card“. Wenn die „WN-Card“ umgesetzt wird, kann die Parkgebühr mit den auf dieser Vorteilskarte gesammelten Rabatten bezahlt werden. Die Entscheidung über deren Umsetzung erfolgt bis Mitte Mai.

Der für die Parkraumbewirtschaftung zuständige Stadtrat Franz Dinhobl erklärt die Umstellung: „Sowohl Innenstadt-Kaufleute, als auch Besucherinnen und Besucher der Innenstadt haben immer wieder auf die Notwendigkeit der bargeldlosen Bezahlung der Parkgebühren hingewiesen. Durch die Möglichkeit der ‚WN-Card‘ haben wir dieses Projekt nun vorgezogen. Nach der Erinnerung beim Handyparken, den Verbesserungen bei der Handyparken-App und der 10-Minuten-Toleranz können wir somit die Kundenfreundlichkeit einmal mehr erhöhen.“

Umrüstung der Parkscheinautomaten

Von 43 Parkscheinautomaten in den Kurzparkzonen werden 26, die unmittelbar in und um das Stadtzentrum aufgestellt sind, mit einem Bankomatlesegerät ausgestattet. Die restlichen 17 Automaten, bei denen eine Umrüstung nicht möglich ist, werden danach sukzessive Schritt für Schritt durch moderne mit Bankomatfunktion ersetzt. Künftig kann also mit Münzen und bargeldlos (berührungslos und ohne Codeeingabe) bezahlt werden. Dies ist in den drei Garagen in der Innenstadt ja schon bislang möglich, auch der ÖGB-Parkplatz (Tagesgebühr 3,- Euro) wird mit derartigen Terminals ausgestattet.

Die Investitionssumme für die Umstellung beträgt 46.000,- Euro. Nachdem die  entsprechenden Beschlüsse in den Gremien eingeholt wurden, erfolgt die Umsetzung in ca. 8 bis 10 Wochen.

Mit Bonuspunkten die Parkgebühr zahlen

Bürgermeister Klaus Schneeberger über den Stand der Dinge bei der „WN-Card“: „Bislang haben an die hundert Unternehmerinnen und Unternehmer ihr Interesse bekundet. Mit der zusätzlichen Möglichkeit, die Parkgebühren über die ‚WN-Card‘ gutzuschreiben, schaffen wir einen weiteren Anreiz. Wesentlich ist, dass wir mit der ‚WN-Card‘ ein weiteres Instrument zur Belebung der Innenstadt anbieten. In der Innenstadt erhaltene Rabatte sollen auch in der Innenstadt ausgegeben werden. Es liegt nun an den Innenstadt-Kaufleuten im Miteinander dieses Projekt umzusetzen.“ – mehr Infos zur geplanten „WN-Card“