Ausreisekontrollen Wiener Neustadt: Zwischenbilanz der Polizei

share
Kontrolle / Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer
(Symbolbild)Foto: © BMI/Gerd Pachauer

Über 28.900 Personenkontrollen in der ersten Woche

Die Polizei führt seit Samstag, den 13. März 2021, aufgrund einer Verordnung des Bürgermeisters der Stadt Wiener Neustadt Ausreisekontrollen durch.

Dabei kontrolliert die Polizei am Bahnhof und an den Stadtausfahrten stichprobenartig die Einhaltung der Verordnung über Ausreisebeschränkungen. In der ersten Woche wurden insgesamt 19.068 Fahrzeuge und 28.933 Personen kontrolliert. Bei den Kontrollen wurden bisher 385 Personen ohne entsprechenden Test zurückgewiesen und 6 Personen angezeigt.

Verständnis der Bevölkerung ist groß

Die Polizei zieht daher eine positive Bilanz der ersten Woche der Ausreisekontrollen, denn rund 99 % der Personen halten sich an die Vorgaben der Verordnung. Die Personen, die zurückgewiesen wurden, hatten die Möglichkeit einen entsprechenden Test bei einer der zahlreichen Teststationen nachzuholen. Die geringe Zahl an Anzeigen zeigt auch das Verständnis eines überwiegenden Teils der Bevölkerung für die Maßnahmen.

Durchwegs positive Bilanz

“Es war eine besondere Herausforderung die Verordnung über die Ausreisebeschränkungen in Wiener Neustadt umzusetzen. Durch die gute Zusammenarbeit der Polizei mit der Stadt Wiener Neustadt konnte rasch ein erfolgreiches Einsatzkonzept erstellt und umgesetzt werden“, betonte der Landespolizeidirektor Franz Popp, BA MA. “Mein Dank gilt auch den Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädtern. In solch schwierigen Zeiten zeigt sich deutlich, dass die Maßnahmen Großteils von der Bevölkerung mitgetragen und akzeptiert werden. Eine rasche und effiziente Durchführung der Kontrollen wäre anderenfalls nicht möglich.“

Pressekonferenz zur "Hochinzidenzverordnung" / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Schneeberger: Ausbau der Testkapazitäten eine wahre "Mammut-Aufgabe"

Panorama