Aqua No­va: Neu­bau von Nie­der­ös­ter­reichs längs­ter Rut­sche

share
Aqua Nova Rutsche / Foto: Wiener Neustadt/Pürer
Bürgermeister-Stellvertreter Stadtrat Michael Schnedlitz und "Aqua Nova"-Betriebsleiter Ing. Markus Kopecky freuen sich, nach den Arbeiten Niederösterreichs längste Rutsche in neuem Glanz präsentieren zu können.Foto: Wiener Neustadt/Pürer

Wie­ner Neu­stadt: Re­vi­si­on und Sa­nie­rung des Er­leb­nis­ba­des

Auf Grund von Attraktivierungsmaßnahmen aber auch der gesetzlich vorgeschriebenen Revision der Wiener Neustädter „Aqua Nova“ wird es ab Mitte Juni 2018 zu Sperren innerhalb der Anlage kommen.

Die Arbeiten umfassen den Austausch sämtlicher Rutschenelemente und die Sanierung der Rutschenstiege, neue Fliesen in den Duschen, Sanierung der Bodenfliesen in der Schwimmhalle, neue LED-Scheinwerfer in sämtlichen Schwimmbecken, Aufteilung der Wasseraufbereitung von Sport- und Lehrschwimmbecken sowie Maßnahmen im vorbeugenden Brandschutz.

Aufgrund der Millioneninvestition muss das Bad für 19 Tage komplett gesperrt werden, damit es danach in völlig neuem Glanz für die Badegäste erstrahlen kann. Zudem kann in den nachstehend angeführten Zeiträumen nur ein gemischter Saunabetrieb in dem jeweils von der Revision nicht betroffenen Saunabereich angeboten werden.

Die Sperrtermine

  • 18. Juni bis 24. Juni: Außenbereich Sauna (Totalsperre)
  • 25. Juni bis 8. Juli: Reinigung und Instandhaltung der Herrensauna
  • 9. Juli bis 22. Juli: Reinigung und Instandhaltung der Damensauna
  • 20. August bis 7. September: Hauptreinigung und Sanierung Erlebnis- und Sportbereich (Totalsperre – Saunabereich geöffnet)

Wettrutschen und „Revisionsbonus“

Die Rutsche wird voraussichtlich von 20. August bis Oktober/November 2018 gesperrt sein. Zur Eröffnung von Niederösterreichs längster Rutsche ist dann ein großes Wettrutschen mit tollen Preisen geplant.

„Um die Badegäste für den Ausfall der Schwimmhalle in der ‚Aqua Nova‘ zu ‚entschädigen‘“, wird es im August einen ‚AquaNovaRevisionsBonus‘ geben“, so Bürgermeister-Stellvertreter Michael Schnedlitz, „beim Kauf eines Zehnerblocks erhalten Badegäste anstatt der üblichen 11 Karten nun 15 Karten. Zudem werden wir den Badebetrieb im städtischen Akademiebad um eine Woche verlängern.“