Wie­ner Neu­stadt: 200 neue Bäu­me für die Stadt

share
Baumpflanzinitiative / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Umweltgemeinderat Robert Pfisterer, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Norbert Dallinger (Leiter der Stadtgartenverwaltung), LAbg. Stadtrat Franz Dinhobl sowie Sebastian Zenz und Thomas Toth (Stadtgartenverwaltung) in der Ungargasse.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Gro­ße Baum­pflanz­in­itia­ti­ve 2019 bis 2021 ge­star­tet

In den Jahren 2019 bis 2021 werden insgesamt 200 neue Bäume im gesamten Stadtgebiet gepflanzt. Den Auftakt macht im Frühjahr 2019 die Ungargasse.

„Wir haben in den letzten Wochen und Monaten einige Maßnahmen zum Erhalt und zur langfristigen Sicherung von Grünräumen gesetzt – so wie zum Beispiel die Schaffung eines eigenen ‚Mitten im Grünen‘-Arbeitskreises im Stadtentwicklungsprozess STEP WN2030 oder die Erlassung der Bausperre im gesamten Stadtgebiet für großvolumige Wohnbauten, um die Ziele des Stadtentwicklungsprozesses nicht zu gefährden. Jetzt setzen wir neben diesen erhaltenden Maßnahmen einen wichtigen Schritt zum Ausbau des Grüns in unserer Stadt. Die 200 neuen Bäume an den Stadteinfahrtsstraßen werden nicht nur optisch, sondern vor allem für den CO2-Haushalt ein absoluter Gewinn sein“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, Stadtrat Franz Dinhobl und Umweltgemeinderat Robert Pfisterer zur Baumpflanzinitiative.

Die Baumpflanzinitiative 2019- 2021

Insgesamt werden von 2019 bis 2021 200 neue Bäume an den Stadteinfahrten gepflanzt:

  • 2019: 35 Stück Neudörfler Straße/Ungargasse, 45 Stück Neunkirchner Straße (Wasserturm bis Stadtgrenze)
  • 2020: 25 Stück Fischauer Gasse, 55 Stück: Pottendorfer Straße (Auge Gottes bis Kreisverkehr/Stadtgrenze)
  • 2021: 40 Stück Wiener Straße/B17 (ÖBB-Unterführung bis Stadtgrenze)

Zum Einsatz kommen Lederhülsenbäume, Schnurbäume, Zürgeläume, Platanen, Zierbirnen, Scheinakazien, Winterlinden, Blaseneschen sowie Feld- und Spitzahorn. Die Stadtgartenverwaltung betreut derzeit rund 8.800 Bäume im Stadtgebiet, 7.300 davon stehen auf öffentlichem Gut, der Rest in Kindergärten, Schulen oder städtischen Wohnhausanlagen.

„Lebensbäume“ für Neugeborene

„Als bunte Stadtregierung nehmen wir das Thema ‚Grünräume‘ sehr ernst und werden hier auch in Zukunft engagiert zur Sache gehen. Was den Baumbestand betrifft, heißt das, dass wir weiterhin für jeden gefällten Baum eine Nachpflanzung vornehmen, aber auch zusätzliche Räume für Baumpflanzungen schaffen werden. Eine sehr schöne Aktion sind in diesem Zusammenhang auch die ‚Lebensbäume‘, die von Umweltgemeinderat Robert Pfisterer initiiert wurden und wo Familien für Neugeborene einen Baum zur Verfügung stellen, der dann von unserer Stadtgartenverwaltung an passender Stelle gepflanzt wird“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger abschließend.

Bekanntmachung Bausperre Wiener Neustadt / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt erlässt Bausperre für gesamtes Stadtgebiet

Politik