15 Jah­re mo­bi­le Ju­gend­ar­beit RUM­TRIEB in Wie­ner Neu­stadt

share
15 Jahre Rumtrieb / Foto: Verein Jugend & Kultur
Gratulierten zum 15. Geburtstag: National- und Gemeinderätin Tanja Windbüchler-Souschill, Bürgermeister Klaus Schneeberger, GF Anna Lesnik, Rumtrieb-Leiter Erwin Zimmermann, Landesrat Karl Wilfing, Reinhard Neumayer von Kinder- und Jugendhilfe NÖ und das Rumtrieb-Team mit Agnes Michalska, Cornelia Fichtinger, Ilona Pertl, Martin Spalek und Philip Seewald.Foto: Verein Jugend & Kultur

Street­work in Wie­ner Neu­stadt: „Die Ar­beit ist schwie­rig, aber wich­tig!“

Gestern Mittwoch lud der Verein Jugend & Kultur Wiener Neustadt zum Geburtstag der Streetwork-Einrichtung Rumtrieb, die Jugendliche in Wiener Neustadt, im Piestingtal und in Pitten betreut.

In einem Film erklärten Jugendliche selbst, was das Rumtrieb ist und macht. Danach gaben Geschäftsführerin Anna Lesnik und Reinhard Neumayer von der Kinder- und Jugendhilfe NÖ Einblicke in den Beginn und die Entwicklung der mobilen Jugendarbeit in Niederösterreich.

Zahlreiche Gratulanten bei Jubiläumsfeier

„Jeder junge Mensch, dem hier geholfen wird, ist es wert hier zu investieren.“, meinte Bürgermeister Klaus Schneeberger in seiner Ansprache und gratulierte dem Rumtrieb-Team für seinen Einsatz: „Die Arbeit ist schwierig, aber wichtig. Das bestätigte auch der zuständige Landesrat Karl Wilfing in seiner Rede und wies auf die Herausforderungen der Zukunft im städtischen Raum hin, die nur mit professionellen Streetwork-Einrichtungen wie dem Rumtrieb bewältigt werden können.

Mobile Jugendarbeit in Wiener Neustadt

Der Verein „Jugend und Kultur Wiener Neustadt“ hat es sich zur Aufgabe gesetzt, im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Neben der ambulanten Jugend und Suchtberatungsstelle „Auftrieb“ und dem Jugendkulturhaus „Triebwerk“ wurde der Verein im Jänner 2001 um das Streetworkprojekt „Rumtrieb“ erweitert.