14-jäh­ri­ger Schü­ler ver­ei­telt Fahr­rad­dieb­stahl

share
Fahrrad-Diebstahl / ©  Gabi Schoenemann / pixelio.de
Das Fahhrad des Schülers sollte mit dem Zug über die Grenze gebracht werden. (Symbolbild)© Gabi Schoenemann / pixelio.de

Wie­ner Neu­stadt: Ver­däch­ti­ge ­konn­ten ge­fasst wer­den

Als ein 14-jähriger Schüler am 22. April 2016 aus einem Zug am Bahnhof Katzelsdorf ausstieg, sah er wie zwei Männer zwei Fahrräder in den Zug nach Sopron einladen wollten. Dabei erkannte er sofort, dass eines der Räder sein eigenes war. Der Schüler zeigte daraufhin Courage und konnte sein Fahrrad den Beschuldigten wieder wegnehmen. Die Verdächtigen stiegen anschließend mit dem anderen Fahrrad in den Zug ein.

Zeuge verständigt Polizei

Ein Zeuge, der den Vorfall gesehen hatte, verständigte die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Mattersburg nahmen die beiden fest. Sowohl das Fahrrad und auch das Tatwerkzeug wurden sichergestellt.

Beschuldigte nicht geständig

Die Erhebungen der Beamten der Polizeiinspektion Wiener Neustadt-Burgplatz ergaben, dass die beiden ungarischen Staatsbürger im Alter von 20 und 22 Jahren verdächtigt werden, zwei Fahrräder im Gesamtwert von etwa 1.300 Euro am Bahnhof Katzelsdorf gestohlen zu haben. Bei der Einvernahme zeigten sie sich nicht geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wurde der 22-jährige Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert und der 20-Jährige angezeigt.