Wie­ner Neu­städ­ter Fern-Fach­hoch­schu­le ist Ös­ter­reichs bes­te FH

share
Ferdinand Porsche FernFH in Wiener Neustadt / Foto: Michael Weller
Foto: Michael Weller

„In­dus­trie­ma­ga­zin“ kür­te die bes­ten Fach­hoch­schu­len Ös­ter­reichs

Unter jenen FHs, die Studiengänge aus Wirtschaft und Technik anbieten, ist die Ferdinand Porsche FernFH im bundesweiten Vergleich unter 18 getesteten Instituten die beste FH in Österreich.

Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle FH-Ranking der Fachzeitschrift „Industriemagazin“. In deren Auftrag hat das Meinungsforschungsinstitut IMAD 150 Personalentscheider und Geschäftsführer aus ganz Österreich zu ihrem Eindruck über die Qualität von rund 300 FH-Studiengängen befragt.

Bewertung nach Schulnotensystem

Gefragt wurde: „Welcher dieser Studiengänge ist Ihnen bekannt?“, „Welcher Studiengangs-Standort ist Ihnen bekannt?“ sowie „Welchen Qualitätswert geben Sie den Ihnen bekannten Studiengängen?“ Bewertet wurde nach dem Schulnotensystem. Die Befragung erfolgte im Februar 2019.

Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst dem FH-Ranking entnimmt, haben die interviewten Personen die Qualität der Ferdinand Porsche FernFH mit der durchschnittlichen Schulnote 1,70 beurteilt. Damit erhielten die Wiener Neustädter die beste Zensur. Auf Platz landete das MCI Management Center Innsbruck mit der Note 1,74, auf Platz drei Die FH Oberösterreich mit der Note 1,82.

Von der Notlösung zum 4.0-Revolution

Man kann es wohl als ein Zeichen der Zeit interpretieren. Der Sieg der Ferdinand Porsche Fern FH beim diesjährigen FH-Ranking des Industriemagazins zeigt jedenfalls sehr deutlich, dass der Technologie-Wandel auch vor dem tertiären Bildungssektor nicht halt macht. „Galten Fern-Unis noch vor wenigen Jahren als Notlösungen für jene, die in der absoluten Provinz doch nicht auf ein Studium verzichten wollten, so bilden sie heute möglicherweise die nächste Welle der 4.0-Revolution. Analoge Hörsäle weichen dem digitalen Online-Campus.“, heißt es im Industriemagazin.

Die Ferdinand Porsche FernFH Wiener Neustadt bietet fünf Bachelor- und Masterstudiengänge aus „Wirtschaftsinformatik“, „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ sowie „Aging Services Management“ an. Im Weiterbildungsangebot kommen noch die beiden Lehrgänge „NPO-Management“ und „Evaluation im Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich“ hinzu. Zurzeit lernen an der FernFH 812 Studenten. Die 2006 gegründete Ausbildungsschmiede hat 1.230 Absolventen.