Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Klau­dia Tan­ner be­such­te Si­cher­heits­schu­le

share
Verteidigungsministerin Tanner / Foto: Bundesheer/Daniel Trippolt
Ministerin Tanner im Gespräch mit Schülern.Foto: Bundesheer/Daniel Trippolt

Wie­ner Neu­stadt: ho­her Be­such am Cam­pus der The­re­sia­ni­schen Mi­li­tär­aka­de­mie

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte vergangenen Dienstag die Bundeshandelsakademie für Führung und Sicherheit in Wiener Neustadt.

Geführt durch zwei Schüler konnte sich die Verteidigungsministerin einen Eindruck von der Schule und deren vielfältigen Ausbildungsinhalte verschaffen. Von der Besichtigung der Schulinfrastruktur, über eine kurze Teilnahme an einem Unterricht zu einem Abstecher zur außerschulischen Ausbildung führte der Weg.

Vielfältige Möglichkeiten

Im Gespräch zeigte sich Ministerin Tanner beeindruckt von den vielen Möglichkeiten und den Berufsaussichten, die diese Schule bietet. “Ich bin überzeugt, dass Sie die richtige Schulwahl getroffen haben und wünsche Ihnen ein erfolgreiches Schuljahr“, so Tanner an die insgesamt 87 Schülerinnen und Schüler gewandt.

Einzigartiges Ausbildungsangebot

Die Bundeshandelsakademie für Führung und Sicherheit hat mit Beginn des Schuljahrs 2019/2020 ihren Betrieb aufgenommen. Das Konzept einer fünfjährigen Handelsakademie mit Maturaabschluss soll den Absolventen die Basis für eine weiterführende Ausbildung beim Bundesheer, bei der Polizei, Justizwache oder auch bei internationalen Organisationen, die im sicherheitsrelevanten Bereich tätig sind, bieten.

Die Schule verfügt über ein unverwechselbares Schulprofil mit den Schwerpunkten Führung und Sicherheit. Sie ist damit einzigartig im österreichischen Bildungsangebot.

Aufnahmegespräch Sicherheitsschule / Foto: Bundesheer/Gerhard Seeger

Wiener Neustadt: Endspurt für Bewerbungen an Sicherheitsschule

Bildung