96 Frau­en und Män­ner be­gin­nen mit der Of­fi­ziers­aus­bil­dung

share
Offiziersausbildung in Wiener Neustadt / Foto: Bundesheer/Lampersberger
Fähnriche im 1. Jahrgang mit den typisch grauen BarettsFoto: Bundesheer/Lampersberger

Wie­ner Neu­stadt: Auf­nah­me­ver­fah­ren be­en­det

Vom 7. bis 12. August 2020 fand das diesjährige Aufnahmeverfahren für den Fachhochschul-Bachelorstudiengang ’Militärische Führung‘ an der Theresianischen Militärakademie statt.

Am Donnerstag, den 13. August 2020 erfolgte nach knapp zwölf Monaten fordernder Ausbildung durch den Instituts- und Studiengangsleiter, Brigadier Jürgen Wörgötter, die lange herbeigesehnte Bekanntgabe der Ergebnisse. Aus anfänglich rund 200 Berufsoffiziersanwärtern wurden letztendlich 96 militärische sowie drei zivile Bewerber aufgenommen. Darunter befinden sich acht Soldatinnen und eine zivile Bewerberin. Zivilen Studienwerbern steht ein Teil der Berufsoffiziersausbildung, nämlich der Fachhochschul-Bachelorstudiengang Militärische Führung, zur Teilnahme offen.

Tanner: “Sie übernehmen große Verantwortung“

Ministerin Klaudia Tanner: „Ich gratuliere allen Soldatinnen und Soldaten, die es bis zum Auswahlverfahren geschafft haben, denn sie haben eine intensive und fordernde Zeit hinter sich. Besonders beglückwünsche ich jene 96 Männer und Frauen, die nun an der Truppenoffiziersausbildung teilnehmen. Neben einer akademisch fordernden Zeit warten auf sie auch viele physische und psychische Herausforderungen, die die militärische Ausbildung mit sich bringt. Sie werden auf der Theresianischen Militärakademie die Kunst des Führens erlernen. Ich danke all jenen Soldatinnen und Soldaten, die sich dazu entschieden haben, Berufsoffizier beim Bundesheer zu werden, denn Sie übernehmen große Verantwortung für ihre Kameraden und in weiterer Folge für die Sicherheit der Republik. Nun wünsche ich viel Freude beim beginnenden Studium und vor allem viel Soldatenglück!“

Beförderung zum Fähnrich

Die Aufnahme an die Militärakademie wird durch das graue Barett sowie das Zugehörigkeitsabzeichen zum Ausdruck gebracht. Diese Symbole wurden den 96 Angehörigen des neuen 1. Jahrganges überreicht und von diesen nun mit Stolz getragen. Mit der Zulassung zur Offiziersausbildung geht auch die Trageerlaubnis für den Dienstgrad Fähnrich einher. Die Beförderung erfolgte persönlich durch den Akademiekommandanten, Generalmajor Karl Pronhagl. Nun beginnt die dreijährige Ausbildung zum Berufsoffizier des Österreichischen Bundesheeres.

Ausmusterung neuer Offiziere

Die Ausmusterung und Übernahme jener SoldatInnen, die bereits ihre Offiziersausbildung absolviert haben, erfolgt heuer am 2. und 3. Oktober. Aufgrund der aktuellen Situation und einer Eindämmung der weiteren Verbreitung des Corona-​Virus wird dieses Jahr die Ausmusterung als nicht-​öffentliche Veranstaltung durchgeführt. Die Teilnahme an den Feierlichkeiten ist ausschließlich mit Einladung möglich.

Soldat im Logistikzentrum / Foto: ©Landesklinikum Wiener Neustadt

Coronakrise: Militärakademie unterstützt Kliniken im Logistikzentrum

Panorama