NMS Wie­ner Neu­stadt über­zeugt als SCI­ENCE-Pi­lot­schu­le

share
Unterricht an der NMS / Foto: © NLK Filzwieser
Direktorin Karin Kaiser, Vize-Bürgermeister Christian Stocker (Wiener Neustadt), Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bildungsmanagerin Sabine Karl-Moldan, Doris Wagner (Leiterin des Pädagogischen Bereiches der Bildungsdirektion NÖ) in der NMS Wiener NeustadtFoto: © NLK Filzwieser

Fä­cher­über­grei­fen­der Un­ter­richt und di­gi­ta­le Grund­bil­dung im Fo­kus

Die Neue Mittelschule (NMS) Wiener Neustadt ist eine von fünf Schulen in Niederösterreich, die seit diesem Schuljahr als Pilotschule den sogenannten „SCIENCE-Schwerpunkt“ eingeführt haben.

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister war kürzlich vor Ort und zeigt sich begeistert: „Fächerübergreifender Unterricht und digitale Grundbildung stehen hier im Fokus. Die NMS Wiener Neustadt zeigt eindrucksvoll, wie Inhalte des Lehrplans kindgerecht umgesetzt werden können.“

Neue Möglichkeiten mit iPad-Klassen

Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es an der NMS Wiener Neustadt außerdem drei sogenannte iPad-Klassen. Unter der Verwendung von modernen digitalen Tools sollen den Schülerinnen und Schülern in zwei zusätzlichen Unterrichtsstunden vor allem Inhalte aus komplexen Unterrichtsthemen der Naturwissenschaft und Technik, ansprechend vermittelt werden. Tagtäglich kommen die iPads der 75 Schülerinnen und Schüler in allen Unterrichtsfächern zum Einsatz und ermöglichen dabei einen völlig neuen Zugang zum Lernen und Lehren.

„Dieses digitale Werkzeug ist so vielseitig. Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass neben dem richtigen und verantwortungsbewussten Umgang, auch die vielfältigen Möglichkeiten und Einsatzbereiche der modernen Medien Teil unseres Bildungssystems sind“, so die Landesrätin. Finanziert werden die iPads von den Eltern der Schülerinnen und Schüler.

Pilotprojekt für MINT-Fächer

„Projekte wie der SCIENCE-Schwerpunkt helfen uns einerseits dabei, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, modernste Medien verstehen und beherrschen zu lernen und sind andererseits optimal dafür geeignet, komplexe Unterrichtsthemen noch kreativer und zeitgemäßer aufzubereiten“, erklärt Teschl-Hofmeister. Die NMS Wiener Neustadt ist eine von fünf niederösterreichischen Pilotschulen, die diesen Schwerpunkt in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) seit dem heurigen Schuljahr ehrgeizig umsetzen.

„Nachdem es uns ein großes Anliegen ist, den am Arbeitsmarkt besonders gefragten technischen Bereich zu forcieren, gibt es ab dem heurigen Schuljahr fünf ausgewählte NMS, die den neuen Schwerpunkt anbieten“, so die Bildungs-Landesrätin. „In den Pilotschulen soll das Interesse der Lernenden an sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) geweckt und gefördert werden.“

Botball 2018 / Foto: Botguy Robot via Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

HTL Wiener Neustadt gewinnt erneut Robotik-Europameistertitel

Bildung