FHWN-Mitarbeiterin leistet Pionierarbeit für Praktika in Tansania

Foto: FHWN-Mitarbeiterin Nemeth
Marlies Nemeth bei der Laborarbeit in Momella. Foto: © Nemeth

FH Wiener Neustadt: Kooperation für Auslandspraktika geplant

Marlies Nemeth, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bachelor-Studiengang Biomedizinische Analytik, war diesen Sommer Teil des Hilfsprojekts „Africa Amini Alama“ und konnte so ihre Expertise im Bereich der Zytodiagnostik in einem völlig neuen Umfeld anwenden und weitergeben.

Aufbau eines Labors vor Ort

Dass der Sommer unter den FH-MitarbeiterInnen – neben Urlaub und Freizeit – auch für Lehre und Forschung genutzt wird, zeigte Marlies Nemeth mit ihrem zweiwöchigen Aufenthalt in Afrika. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin der FH Wiener Neustadt reiste in den Ort Momella in Tansania und beteiligte sich dort am Hilfsprojekt „Africa Amini Alama“. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung im Bereich der Zyto- und Labordiagnostik konnte Nemeth einen wertvollen Beitrag zum Aufbau des ansässigen Labors leisten. Außerdem stand die Akquise von neuen Praktikumsstellen für die Fachhochschule auf ihrer Agenda.

PatientInnen und StudentInnen profitieren

„Neben emotionalen Erfahrungen, unvergesslichen Natureindrücken und neu gewonnenen Freunden, konnte ich einen optimalen ersten Schritt für eine wachsende Zusammenarbeit auf Ebene der Zytodiagnostik und Labordiagnostik setzen. Diese dient einerseits dem Wohl der PatientInnen dieser Region Tansanias, andererseits auch unseren Studierenden in Österreich, die hoffentlich bald hier ihre ersten Auslandserfahrungen machen können“, freut sich Marlies Nemeth, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bachelor-Studiengang Biomedizinische Analytik der FH Wiener Neustadt, über die angestrebte Kooperation.

Im Ausland Erfahrungen sammeln

Den Studierenden der Fakultät Gesundheit steht künftig eine spannende Praxismöglichkeit zur Verfügung, in der sie Erfahrungen sammeln können, die in dieser Form in Europa so nicht möglich wären. Mit Marlies Nemeth haben die Studierenden jetzt auch eine Ansprechperson, die nützliche Informationen zu Kontaktpersonen, Unterkunftsmodalitäten, Anreise, Essen, Lebens- und Hygienestandards in Tansania weitergeben kann.

Africa Amini Alama Deutschland e.V. ist eine eigenständige Institution und kümmert sich neben Medizin vor allem um Bildungsprojekte: Schulen und Sponsoring für tansanische SchülerInnen im Primar- und Sekundarbereich sowie für Waisen. Der deutsche AAA-Verein ist auch im Bereich der Gesundheitserziehung tätig und bietet praktische Unterstützung bei der medizinischen Versorgung an. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich für den Verein und bringen ihre besonderen Fähigkeiten mit ein.

Gern gelesen